bewegung.taz.de

Subscribe to bewegung.taz.de feed
Updated: 1 hour 3 min ago

Eurojackpot Gutschein

09.08.2021
19.08.2021, 14:30 Uhr - 19.08.2021, 16:30 Uhr

Eurojackpot Gutschein - warum sich dafür weitere Infos unbedingt lohnen.

Man kann sich zurecht fragen, warum es gerade zu dem ganzen Thema Gutscheine für und rund um den Eurojackpot einer Aufklärung benötigt. Doch wer genauer hinter die Kulissen schaut, wird feststellen, dass es hierfür viele Gründe gibt. Eurojackpot ist mittlerweile die vermutlich beliebteste Lotterie in Europa und ganz vorneweg auch in Deutschland. Anbieter gibt es viele und es herrscht ein Wirrwarr an unterschiedlichen Angeboten. Jeder Interessierte sollte aufpassen, dass er ein seriöses und sicheres Angebot wählt, auch wenn es um Eurojackpot Gutscheine geht.

Weitere Informationen und den direkten Link zur kostenfreien Anmeldung findet man auf Eurojackpot-Gutschein.de.

Categories:

Aktionstag: Setz dich neben mich

05.08.2021
21.08.2021, 15:00 Uhr - 21.08.2021, 17:00 Uhr

Vier Jugendgruppen aus Berlin setzten sich in den Sommerferien 2021 intensiv mit dem schweren Thema „Sexualisierte Gewalt in Kriegs- und Friedenszeiten“ auseinander. Während “Setz dich neben mich!” lernten sie die Geschichte der sogenannten “Trostfrauen” kennen, die im Zweiten Weltkrieg vom japanischen Militär in Kriegsgebiete verschleppt und zwangsprostituiert wurden. Ausgehend von der Friedensstatue verarbeiteten die Jugendlichen ihre Gefühle künstlerisch in vielfältiger Weise: Sie bauten den leeren Stuhl der Friedenstatue nach, lasen den Brief einer Überlebende an ihre Mutter, sie schrieben das alte Lied der Frauenbewegung „Brot und Rose“ zu „Frieden und Verantwortung (Pyonghoa oa Chagim)“ um, verarbeiteten die Erzählungen der „Trostfrauen“ in einem Rap-Song oder erstellten mit der Miniatur der Friedensstaute einen Animationsclip. Unterstützt wurden sie dabei von zahlreichen Künstler*innen wie Nashi 44 (Rapperin), Keun-Il Song (Sounddesigner), Hyemi Jo (Animationsfilmerin) und Hankil Park (Videokünstler).

Bei unserem Aktionstag wollen wir die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren, gemeinsam für den Frieden demonstrieren, und neben der Friedensstatue Platz nehmen. Es erwartet euch ein buntes Programm, zu dem wir euch herzlich einladen.

Nach dem Programm wird es die Möglichkeit geben, die Ergebnisse der einzelnen Gruppen in Ruhe zu betrachten: die gebauten Stühle, die Animationsfilme und die Texte zu den einzelnen Liedern und dem Rapsong. Außerdem präsentieren wir den Kurzfilm “Meine kleine Friedensstatue” (2020), der von Schülerinnen der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule erstellt wurde.

Programm

Begrüßung

Performance von Berlin Mom’s Chamber Ullim („Im Park“ von Hee-Yeol Park)

Präsentationen der Jugendgruppen

  • Karame e.V.
  • Falken e.V.
  • Mädchen-Kultur-Treff Dünja
  • Jubel³ mit Gebärdensprache e.V.

Performances von K Sisters (Bongsung-a von Jeong Tae-chun; Park Eun-ok Hero von Lucy)

Abschlusswort, Präsentation, und Aktion „Setz dich neben mich“

Categories:

Klima Begehren Flensburg : Komm zu unserer Ideenwerkstatt

26.07.2021
04.08.2021, 18:00 Uhr - 04.08.2021, 21:00 Uhr

4. Ideenwerkstatt für die Unterschriftensammlung
Am nächsten Mittwoch, den 4. August um 18 Uhr findet unsere Ideenwerkstatt für die Unterschriftensammlung statt! Sobald wir die Kostenschätzung der Stadt Flensburg bekommen haben geht es los – dann brauchen wir so viele Menschen wie möglich, die mit uns gemeinsam Tausende Unterschriften sammeln.
Dafür wollen wir gemeinsam überlegen, wie das am besten funktioniert – wo wir sammeln, wie wir sammeln, wie oft wir sammeln, was wir dafür brauchen und so weiter.
Eingeladen sind ausdrücklich alle Menschen, die Lust haben, hier mitzuhelfen. Wenn ihr euch für das Treffen interessiert, meldet euch kurz per Mail bei uns! Je nach Wetter und Corona-Lage entscheiden wir dann, wo und wie wir uns treffen.

Ich möchte mit euch sammeln!

https://klimabegehren-flensburg.de/neuigkeiten/

Categories:

Poland : 6th Annual Warsaw Independent Bookfair 2021.

26.07.2021
04.09.2021, 10:00 Uhr - 05.09.2021, 18:00 Uhr

https://warsawbookfair.noblogs.org/call-out-english/

We are happy to invite you to take part in the sixth edition of the Warsaw Independent Bookfair! This year it will be taking place on 4-5th of September in A.D.A. Puławska. If you write, print, organize, translate, run a library, conduct any research, create or, like us, you simply like books, come and support us in our efforts for independent publishing houses and book-centered self-organization. We invite you to debates, lectures, workshops and concerts.

This year, many of us directly felt how often the unnoticed presence of others lets us overcome daily hardships. We also discovered how they help you stay healthy and stable in the world. We will focus on community and self-organization as effective alternatives to the state and hierchical solutions. We will talk about connections and coexistence despite our differences or maybe even thanks to them. We want to look at solutions that are intersectional and inclusive, that center around combining our struggles and supporting each other.

We will explore the topics of dependency, interdependence and mutual influence. In capitalism however, they are considered negative and are associated with the lack of security and autonomy. We want to try and come up with ideas on how we can deal with difficult situations and emotions that are not always accepted in public spaces and those we have been taught to hide.

This event will be accompanied by meetings (including online meetings), during which topics currently concerning independent publishers and grassroots initiatives will be discussed, and are consistent with the values of the Sixth Independent Bookfair. Our event is open to the egalitarian idea of hearing out those who are excluded. It’s a space to share our experiences together, learn from each other, respectfully discuss alternatives and look critically at the current reality.

Last year, the Bookfair was attended by publishing houses, collectives and people representing various circles, both from Poland and abroad. The event also attracted a lot of book-lovers and we hope that it will be like that this year as well.

We will not be able to cover exhibitors’ travel expenses, but we do not charge a stand fee. However, if you really want to come and your only obstacle is your financial situation, write to us – we will try to come up with a solution together. Our bookfair is also free for visitors.

Because of a limited number of stands for exhibitors please notify us of your arrival in advance. We are waiting for applications until August 10th 2021 at warsawbookfair[at]riseup.net. You can also use this e-mail to contact us about any cooperation proposals, questions and comments regarding the event.

Support the organization of the Warsaw Independent Bookfair – ko-fi.com/warsawindependentbookfair93586

We hope to see you there!

The collective of the Warsaw Independent Bookfair

website: warsawbookfair.noblogs.org

twitter: twitter.com/WarsawBookfair

facebook: facebook.com/warsawbookfair

instagram [ENG]: @warsaw_independent_bookfair

Topics:

* community

* dependence, interdependence (we are not independent and separate), dependence is not negative

* intersectionality and inclusion (groups: age, level of exlusion, skin color, needs, medical conditions)

* self-organization

* group processes

* sense of security and agency

* motivations for joining groups

 

Categories:

Wer die Erinnerung nicht kennt, kann die Zukunft nicht verändern. Erinnerung an den Nationalsozialismus zwischen linkem Aktivismus und Menschenrechtspädagogik

25.07.2021
11.08.2021, 20:00 Uhr - 11.08.2021

Wer die Erinnerung nicht kennt, kann die Zukunft nicht verändern. Erinnerung an den Nationalsozialismus zwischen linkem Aktivismus und Menschenrechtspädagogik

Die Erinnerung an den Nationalsozialismus hat in der Bundesrepublik einen festen gesellschaftlichen Stellenwert: Dies findet nicht nur in regelmäßigen staatlichen Gedenkveranstaltungen seinen Niederschlag,sondern auch in der finanziellen staatlichen Unterstützung von Projekten im Rahmen der Dem okratieförderung sowie der Finanzierung von NS-Gedenkstätten und ihrer pädagogischen Arbeit. Dennoch ist das Feld der Erinnerungspolitik an den Nationalsozialism umkämpft. Denn zum einen haben viele Erinnerungsorte eine oft lange, wechselvolle Geschichte und mussten von Überlebenden, ihren Angehörigen und linken Aktivist*innen überhaupt erst erstritten werden. Zum anderen wird die Frage, warum, aus welcher Perspektive und mit welcher Zielsetzung an den Nationalsozialismus erinnert werden soll, unterschiedlich beantwortet. Zusätzlich komm t es in den letzten Jahren vermehrt zu einem erinnerungspolitischenRollback mit dem Ziel, die Erinnerung an den Nationalsozialismus und seine Verbrechen zurückzudrängen und Geschichte wieder stärker in ein rechtes nationales (Erfolgs-) Narrativ zu stellen. In einer Abendveranstaltung wollen wir uns mit diesem Spannungsfeld beschäftigen und fragen, was eine linke sowohl aktivistische als auch bildungspolitische Perspektive auf den NS von einer menschenrechtsorientierten, staatlich geförderten Perspektive unterscheidet. Wir wollen fragen, welche Funktion die Erinnerung hat, wie sie ausgestaltet sollte und wie sie gegen Angriffe von rechts verteidigt werden kann. Nicht zuletzt soll es auch um die Frage gehen, in welchem Verhältnis die Erinnerung an den Nationalsozialismus zu anderen um kämpftenThem en wie die deutsche Kolonialgeschichte oder die Erinnerung an rechtsterroristische Taten wie des NSU stehen. In einem Gesprächsabend mit zwei Gesprächspartnerinnen, die sich sowohl aktivistisch als auch pädagogisch mit dem NS beschäftigen, aber verschiedenen politischen Generationen entstammen, wollen wir Kontinuitäten und Veränderungen in der Erinnerungspolitik auf die Spur kommen.

Veranstaltet von der Projektgruppe Erfurt im Nationalsozialismus und dem Bildungskollektiv BiKo, gefördert durch den LAP Erfurt.

Die Veranstaltung findet vor Ort und online statt. Infos in stehen am Tag der Veranstaltung auf der Website.

Categories:

Engagement für unsere Jugend – ein Spaziergang durch Buch

22.07.2021
28.08.2021, 14:00 Uhr - 28.08.2021, 17:00 Uhr

Eine Veranstaltung der Reihe "Stadt, Land, Pankow - Politische Streifzüge durch unseren Bezirk" der AG Pankow-Nord. Corona-bedingt bitten wir um Anmeldung (kontakt-ag-pankow-nord(at)lists.gruene-pankow.de)

Spaziergang mit Christoph Göring (Kandidat AGH-Wahlkreis 1) und Karsten Gloger (Sprecher für Kinder- und Jugendpolitik der bündnisgrünen BVV-Fraktion)

Durch hohe Geburtenzahlen, den Zuzug von jungen Familien mit Kindern und die Unterbringung von Geflüchteten wuchs die Zahl der Bucher Jugendlichen im letzten Jahrzehnt rasch an. Mit ihrer Zahl wuchs gleichzeitig ein in Pankow besonderes Netzwerk der Jugendhilfe. Auf unserem Spaziergang wollen wir uns über die Situation der Jugendlichen in Buch informieren.

Wie begegnen sich die Jugendlichen untereinander? Welche Herausforderungen gibt es? Fühlt sich die Bucher Jugend in der Politik repräsentiert und mit ihren Wünschen und Forderungen beteiligt? Gleichzeitig wollen wir uns das Netzwerk anschauen, das die Jugendlichen vor Ort unterstützt. Wo gibt es Anlaufstellen? Was wird angeboten? Was könnten wir als Gesellschaft besser machen?

Ausklang: Biergarten im Ludwig-Hoffman-Quartier

Categories:

Engagement für unsere Jugend – ein Spaziergang durch Buch

22.07.2021
28.08.2021, 14:00 Uhr - 28.08.2021, 17:00 Uhr

Eine Veranstaltung der Reihe "Stadt, Land, Pankow - Politische Streifzüge durch unseren Bezirk" der AG Pankow-Nord. Corona-bedingt bitten wir um Anmeldung (kontakt-ag-pankow-nord(at)lists.gruene-pankow.de)

Spaziergang mit Christoph Göring (Kandidat AGH-Wahlkreis 1) und Karsten Gloger (Sprecher für Kinder- und Jugendpolitik der bündnisgrünen BVV-Fraktion)

Durch hohe Geburtenzahlen, den Zuzug von jungen Familien mit Kindern und die Unterbringung von Geflüchteten wuchs die Zahl der Bucher Jugendlichen im letzten Jahrzehnt rasch an. Mit ihrer Zahl wuchs gleichzeitig ein in Pankow besonderes Netzwerk der Jugendhilfe. Auf unserem Spaziergang wollen wir uns über die Situation der Jugendlichen in Buch informieren.

Wie begegnen sich die Jugendlichen untereinander? Welche Herausforderungen gibt es? Fühlt sich die Bucher Jugend in der Politik repräsentiert und mit ihren Wünschen und Forderungen beteiligt? Gleichzeitig wollen wir uns das Netzwerk anschauen, das die Jugendlichen vor Ort unterstützt. Wo gibt es Anlaufstellen? Was wird angeboten? Was könnten wir als Gesellschaft besser machen?

Ausklang: Biergarten im Ludwig-Hoffman-Quartier

Categories:

Für eine lebendige Panke – Renaturierung von Buch bis zum Bürgerpark, am Beispiel Schlosspark Niederschönhausen

22.07.2021
22.08.2021, 15:00 Uhr - 22.08.2021, 17:00 Uhr

Eine Veranstaltung der Reihe "Stadt, Land, Pankow - Politische Streifzüge durch unseren Bezirk" der AG Pankow-Nord. Corona-bedingt bitten wir um Anmeldung (kontakt-ag-pankow-nord(at)lists.gruene-pankow.de)

Spaziergang mit Almuth Tharan (Sprecherin für Stadtentwicklung der bündnisgrünen BVV-Fraktion) und Axel Lüssow (Bürgerdeputierter Umwelt/Natur der bündnisgrünen BVV-Fraktion). Zu Gast: Susanne Jahn und Oda Hassepass (Kandidatinnen AGH-Wahlkreise 2 / 3).

Seit vielen Jahren werden Bäche und Flüsse eingedeicht und begradigt, viele wirken heute mehr wie Kanäle als wie natürliche Gewässer. Dies betrifft auch die Panke, die zur Hälfte ihrer Gesamtlänge durch Pankow fließt. Gemäß der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie und – aktueller und greifbarer – um nach dem Schwammstadtkonzept dem Klimawandel zu trotzen, wird die Panke renaturiert. Wir besuchen den Schlosspark Niederschönhausen und sehen, was schon getan wurde und wie sich der Schlosspark mit der Pankerenaturierung verändern wird.

Dauer ca. 2 Stunden - Ausklang: Schoenholz Brasserie

Categories:

Für eine lebendige Panke – Renaturierung von Buch bis zum Bürgerpark, am Beispiel Schlosspark Niederschönhausen

22.07.2021
22.08.2021, 15:00 Uhr - 22.08.2021, 17:00 Uhr

Eine Veranstaltung der Reihe "Stadt, Land, Pankow - Politische Streifzüge durch unseren Bezirk" der AG Pankow-Nord. Corona-bedingt bitten wir um Anmeldung (kontakt-ag-pankow-nord(at)lists.gruene-pankow.de)

Spaziergang mit Almuth Tharan (Sprecherin für Stadtentwicklung der bündnisgrünen BVV-Fraktion) und Axel Lüssow (Bürgerdeputierter Umwelt/Natur der bündnisgrünen BVV-Fraktion). Zu Gast: Susanne Jahn und Oda Hassepass (Kandidatinnen AGH-Wahlkreise 2 / 3).

Seit vielen Jahren werden Bäche und Flüsse eingedeicht und begradigt, viele wirken heute mehr wie Kanäle als wie natürliche Gewässer. Dies betrifft auch die Panke, die zur Hälfte ihrer Gesamtlänge durch Pankow fließt. Gemäß der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie und – aktueller und greifbarer – um nach dem Schwammstadtkonzept dem Klimawandel zu trotzen, wird die Panke renaturiert. Wir besuchen den Schlosspark Niederschönhausen und sehen, was schon getan wurde und wie sich der Schlosspark mit der Pankerenaturierung verändern wird.

Dauer ca. 2 Stunden - Ausklang: Schoenholz Brasserie

Categories:

Spuren der Angst - Radtour zu Orten des Mauerbaus vor 60 Jahren

22.07.2021
14.08.2021, 15:30 Uhr - 14.08.2021, 18:30 Uhr

Eine Veranstaltung der Reihe "Stadt, Land, Pankow - Politische Streifzüge durch unseren Bezirk" der AG Pankow-Nord. Corona-bedingt bitten wir um Anmeldung (kontakt-ag-pankow-nord(at)lists.gruene-pankow.de)

Radtour mit Andreas Otto (Kandidat AGH-Wahlkreis 6), Stefan Gelbhaar (Pankower Direktkandidat für den Bundestag), Susanne Jahn (Kandidatin AGH-Wahlkreis 2), Oda Hassepaß (Kandidatin AGH-Wahlkreis 3) und Cordelia Koch (Fraktionsvorsitzende für Bündnis 90/ Die Grünen in der BVV, Kandidatin für das Amt der Bezirksbürgermeisterin)

Am 14. August 2021 ist es 60 Jahre und einen Tag her, dass mitten durch die Stadt Berlin und um ein ganzes Land herum eine Mauer gebaut wurde. Während man in Westberlin die Mauer bemalen und auf Tribünen in den Osten gucken konnte, gab es auf der anderen Seite eine Todeszone, wo geschossen wurde. Weshalb hatte die Mauer überhaupt so lange Bestand? Wie war es möglich, dass die Regierung eines Staats auf die Idee gekommen ist, das ganze Volk einzumauern und das dann auch in die Tat umzusetzen? Wie war das damals, im Alltag, mit der Mauer zu leben?

Anlässlich des Jahrestages wollen wir uns mit Bündnisgrünen aus Ost und West auf die Spuren der Geschichte begeben und darüber diskutieren, was sie uns heute bedeutet, wie sie uns und die Stadt prägt. Wir beginnen am Mauerpark, einem der lebendigsten Orte Berlins, der auf dem ehemaligen “Todesstreifen” liegt. An weiteren Stationen, unter anderem dem Kinderbauernhof Pinkepanke, an einem Stück Urmauer in Reinickendorf und am ehemaligen Krankenlager in Lübars, wollen wir Station machen und uns von unseren Kandidatinnen mitnehmen lassen, was diese Orte für sie und ihre politische Arbeit bedeuten.

Unsere Radtour endet in Lübars, wir auf einer Wiese mit Getränken und hoffentlich schönem Wetter, Gelegenheit haben, den Abend mit Gesprächen fortzusetzen.

Ausklang: Lübars auf der Wiese des ehemaligen Krankenlagers

Categories:

Von der Archäologie bis zum modernen Wohnungsbau in Berlin-Buch

22.07.2021
01.08.2021, 14:00 Uhr - 01.08.2021, 17:00 Uhr

Eine Veranstaltung der Reihe "Stadt, Land, Pankow - Politische Streifzüge durch unseren Bezirk" der AG Pankow-Nord. Corona-bedingt bitten wir um Anmeldung (kontakt-ag-pankow-nord(at)lists.gruene-pankow.de)

Radtour mit Daniela Billig (Sprecherin für Stadtentwicklung der bündnisgrünen AGH-Fraktion und Kandidatin für den Wahlkreis 8 in Pankow). Zu Gast: Christoph Göring (Kandidat AGH-Wahlkreis 1)

Das Archäologiespielprojekt Moorwiese in Buch ist von Verdrängung bedroht. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung will den 2009 entstandenen pädagogisch betreuten Abenteuerspielplatz und Naturerfahrungsraum an der Moorlinse verpflanzen, um das neue Stadtquartier „Am Sandhaus“ möglichst gut an die vorhandene Infrastruktur des ÖPNV, also nah an den S-Bahnhof Buch, anzubinden. Das ist zwar verkehrlich sinnvoll, aber Häuser in eine Moorlinse zu bauen ist dies definitiv nicht! Insbesondere bronzezeitliche Siedlungen zeigen vorbildlich die sinnvolle Auswahl eines Ortes, an dem langfristig und sicher Wohnhäuser errichtet werden können.

Seid eingeladen zu einer Radtour mit Daniela Billig, die Euch zusammen mit Martyn Sorge und Christoph Louis Göring weit zurück in die Siedlungsgeschichte und dann wieder in die Zukunft des neuen Quartiers in Berlin-Buch führen wird und erfahrt mehr über die Planungen, den Konflikt und Lösungsansätze, sowohl das Spielprojekt Moorwiese zu erhalten und ein modernes Stadtquartier zu bauen.

Dauer ca. 3 Stunden - Ausklang im Restaurant „Zum Speicher“ auf dem Stadtgut Buch

Categories:

Verkehr in Weißensee - Herausforderungen und Perspektiven für die soziale und ökologische Verkehrswende vor Ort

22.07.2021
24.07.2021, 15:00 Uhr - 24.07.2021, 17:00 Uhr

Eine Veranstaltung der Reihe "Stadt, Land, Pankow - Politische Streifzüge durch unseren Bezirk" der AG Pankow-Nord. Corona-bedingt bitten wir um Anmeldung (kontakt-ag-pankow-nord(at)lists.gruene-pankow.de)

Radtour mit Ruben Joachim (Direktkandidat im Wahlkreis 4 - Weißensee-Nord, Stadtrandsiedlung Malchow, Blankenburg). Zu Gast: Cordelia Koch (Fraktionsvorsitzende für Bündnis 90/Die Grünen in der BVV, Kandidatin für das Amt der Bezirksbürgermeisterin).

Weißensee ist durch seine Lage zwischen Außenbezirken und Innenstadt von viel Durchgangsverkehr betroffen. Darunter leiden insbesondere auch die Anwohner*innen der Berline Allee und der Parallelstraßen, die durch Abkürzungsverkehr belastet sind. Und während durch die geplante Bundesstraße durch das Malchower Luch nicht nur das Naherholungsgebiet zerstört, sondern auch noch mehr Kfz-Verkehr durch Weißensee geleitet werden wird, fehlt es an sicheren und komfortablen Alternativen, wie zum Beispiel durchgehenden Radwegen oder Querungsmöglichkeiten für Fußgänger*innen entlang der Berliner Allee.

Auf einer gemütlichen Radtour vom Antonplatz bis Malchow und zurück zum Weißen See wollen wir an mehreren Zwischenstopps mit Vertreter*innen der Initiativen vor Ort darüber sprechen, was wir tun müssen, um die Situation an der Berliner Allee endlich zu verbessern, wie wir das Malchower Luch retten können und welche Perspektiven für Weißensee durch konkrete Planungen bereits in Sicht sind.

Dauer: ca. 2h - Ausklang: Strandbad Weißensee

Categories:

100 Jahre KP China – eine erfolgreiche bürgerlich-revolutionäre Partei und ihre kapitalistische Großmachtpolitik

20.07.2021
29.07.2021, 19:00 Uhr - 29.07.2021

Jeden letzten Donnerstag im Monat öffnen wir das Café Comunista als offenes Treffen, wo wir über aktuelle Themen diskutieren sowie über linkskommunistische Theorien und Positionen informieren.

Kommunistisches Programm/IKP

Categories:

Ignorierter Völkermord: Genozid an Roma in Belarus 1941-1944

19.07.2021
06.08.2021, 19:00 Uhr - 06.08.2021

In einem gemeinsamen belarussisch-deutschen Projekt haben wir im Jahr 2019 mit Dutzenden von Rom:nja in Belarus gesprochen, die uns über ihre Erfahrungen während der deutschen Besetzung im Zweiten Weltkrieg berichtet haben. Unsere Ausstellung spiegelt die Erinnerung der Zeitzeug:innen und gibt einen Überblick über die Geschichte und aktuelle Erinnerungspolitik. Thematisiert werden auch Überlebensstrategien und der vielfältige Widerstand, den Rom:nja gegen Besetzung und Völkermord geleistet haben.

Die Projektpartner – das Bildungswerk für Friedensarbeit der DFG-VK, die Belarussische Roma-Diaspora und die Geschichtswerkstatt Leonid Lewin (Minsk) wollen damit einen Beitrag zur Erinnerung an einen Genozid leisten, der im Bewusstsein der Mehrheitsgesellschaften beider Länder fast nicht präsent ist.

 

 

Beiträge zur Geschichte des Genozids, der Erinnerungspolitik und der heutigen Lage der Roma in Belarus. Mit Artur Gomonow (Belarussische Roma-Diaspora), Irina Kashtalian (Geschichtswerkstatt, Minsk, angefragt) und anderen.

Categories:

Umgang mit Umwelt- und Ressourcenkonflikten auf kommunaler Ebene

16.07.2021
27.08.2021, 16:30 Uhr - 29.08.2021, 13:30 Uhr

Die Nutzung natürlicher Ressourcen und die Konkurrenzen um knappe Ressourcen wie Frischwasser, Land und Rohstoffe steigen weltweit. Gleichzeitig nehmen damit globale Umweltprobleme wie Klimawandel und Bodendegradierung zu. Selten oder nie sind natürliche Ressourcen der einzige Grund für politische Spannungen und gewaltsame Auseinandersetzungen. Sie wirken mit vielschichtigen politischen und historischen Faktoren zusammen.

Auf der globalen Ebene wird versucht, den Veränderungen und Konflikten mit politischen Interventionen, z.B. mit Klima- und Umweltabkommen zu begegnen, auf der nationalen Ebene wird in vielen Ländern mit Gesetzen und Regularien agiert. Auf kommunaler Ebene ergeben sich ebenfalls Konflikte oder bestehende soziale Konflikte verschärfen sich. Unter diesem Druck ist es
schwieriger, bei Eingriffen von außen (z.B. Rohstoffabbau, großflächige industrialisierte Landwirtschaft) gemeinsam die eigenen Rechte zu vertreten. So gewinnt auch auf der lokalen Ebene der aktive Umgang mit Ressourcenkonflikten an Bedeutung.

In dem Seminar analysieren wir die verschiedenen Ebenen und die jeweils adäquaten Interventionen an Hand von Beispielen aus Kambodscha, Peru, Sierra Leone und Deutschland. Bei den praktischen Übungen konzentrieren wir uns auf die Möglichkeiten der Konfliktbearbeitung auf lokaler Ebene. Die Teilnehmenden lernen Konzepte des Konfliktmanagements und verschiedene Verfahrensweisen kennen, erarbeiten in praktischen Übungen mögliche Handlungsspielräume und üben sich in mediativer Kommunikation.

Workshopzeiten:
Fr. 16:30 bis 20:00 Uhr
Sa.10:00 bis 16:30 Uhr
So 10:00 bis 13:30 Uhr

Workshopleitung:
Kerstin Kastenholzist Mediatorin, Geographin und Psychodramaleiterin. 6 Jahre war sie Beraterin der GIZ in Peru und in Kambodscha, 2014-16 in der staatl. Ombudsbehörde zu Ressourcenkonflikten in Puno/Peru.

Juliane Westphal ist Mediatorin M.A., und Open Space Begleiterin. Seit 2001 ist sie regelmäßig Westafrika tätig. Als Trainerin arbeitet sie u.a. für die GIZ, Brot für die Welt, etc. 2017 hat sie einen Bürgerbeteiligungsprozess in Berlin begleitet.

Der Workshop ist in Präsenz geplant, je nach Pandemielage wird er ersatzweise online stattfinden.

Anmeldung bitte über die Homepage: https://www.bildungswerk-boell.de/de/startseite
Wir bitte wegen der begrenzten Teilnahmezahl nur um verbindliche Anmeldung.

Veranstalter: Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung mit Unterstützung der Stiftung Deutesche Klassenlotterie Berlin

Categories:

Mini Lotto

15.07.2021
30.07.2021, 14:00 Uhr - 30.07.2021, 16:30 Uhr

Mini Lotto ist ein noch recht neues Lotteriespiel in der deutschen Online-Landschaft. Es kommt ursprünglich aus Polen und ist so beliebt, weil es für einen sehr geringen Einsatz gespielt werden kann. Es gibt jedoch ein paar Dinge zu beachten, damit man seriös und sicher am Mini Lotto teilnehmen kann. Wer sich genau informieren möchte, für den bietet Mini Lotto über die offizielle Webseite https://mini-lotto.info ein 2 stündiges Webinar an. Im Anschluss an die Veranstaltung wird eine halbe Stunde für offene Fragen und die gemeinsame Diskussion reserviert. Die Teilnahme ist kostenfrei über das Kontaktformular möglich.

Categories:

Literarische Zukunftsreise

03.07.2021
22.07.2021, 19:30 Uhr - 22.07.2021

Als Abschluss der Reihe »Zukunft Menschheit« lädt das Biko zu einer literarischen Reise in die Zukunft. Wir laden Menschen aus unserem Umfeld ein, eigene Gedanken oder Lesestücke aus den Büchern verschiedener Autor*innen vorzutragen. Denn die Zukunft der Menschheit sollte doch ein Kunstwerk werden. Oder?

Die Veranstaltung findet hybrid statt, in der Offenen Arbeit Erfurt mit Maske, Abstand und Testmöglichkeit. Online hier: https://bbb.dgb-bwt.de/b/bik-0ha-vht-9ft

Die Reihe wird vom Bildungskollektiv Biko in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen und der Offenen Arbeit Erfurt durchführt.

mehr: http://zukunftmenschheit.arranca.de

Categories:

Biotechnologie, Transhumanismus, Cyborgs und andere Monster

03.07.2021
15.07.2021, 19:30 Uhr - 15.07.2021

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Zukunft Menschheit« spricht Cornelia Schadler über gegenwärtige biotechnologische Entwicklungen und die damit verbundenen Probleme und Hoffnungen: Parallel zur Steigerung der menschlichen Arbeitskraft durch Maschinen entwickeln sich derzeit Technologien, die direkt in die organische Materialität von Menschen und Tieren eingreifen, um deren Produktions- und Reproduktionskraft zu steigern. Das erweitert den planenden Zugriff auf mögliche Formen des Mensch-Seins. Wir diskutieren, welche sozialen Folgen das hat, welche Hoffnungen daran geknüpft werden und welche Probleme entstehen.

Die Veranstaltung findet hybrid statt, in der Offenen Arbeit Erfurt mit Maske, Abstand und Testmöglichkeit. Online hier: https://bbb.dgb-bwt.de/b/bik-0ha-vht-9ft

Die Reihe wird vom Bildungskollektiv Biko in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen und der Offenen Arbeit Erfurt durchführt.

mehr: http://zukunftmenschheit.arranca.de

Categories:

Die Zerstörung der Humanität - Gefahr der Atomenergienutzung

03.07.2021
08.07.2021, 19:30 Uhr - 08.07.2021, 22:30 Uhr

Die Nutzung der Atomenergie galt in den 1950er Jahren als der Schlüssel zur Lösung der Energiefragen in der Welt. Vom goldenen Atomzeitalter mit einer fast unversiegbaren Quelle für die Gegenwart und Zukunft wurde geträumt und gesprochen. Doch mit der Nutzung der Kernenergie hatte die Menschheit gleichzeitig auch ein eine hochriskante Technologie gewonnen, die letztlich zur Auslöschung der eigenen Spezies und zur Unbewohnbarkeit des Planeten Erde führen kann. Oder lässt sich diese Technologie vielleicht in einer verantwortungsvollen, gerechten Gesellschaft ohne Gewinn- und Profitmaximierung beherrschen?
Anlässlich des 35. Jahrestag der Katastrophe von Tschernobyl erinnern Viktoria Postel und Matthias Weiß daran, welche Risiken und Gefahren von der Nutzung der Atomenergie ausgehen und dass diese das Ausmaß der menschlichen Beherrschung bei weitem übersteigen.


Die Veranstaltung findet hybrid statt, in der Offenen Arbeit Erfurt mit Maske, Abstand und Testmöglichkeit. Online hier: https://bbb.dgb-bwt.de/b/bik-0ha-vht-9ft

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe »Zukunft Menschheit«, die das Bildungskollektiv Biko in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen und der Offenen Arbeit Erfurt durchführt.

Mehr Infos: http://zukunftmenschheit.arranca.de/

Categories:

Verfassungsschutz gegen Antifaschismus

03.07.2021
09.07.2021, 19:00 Uhr - 09.07.2021, 22:00 Uhr

Ein aktuelles Beispiel für die Wirkung des Anti-Ex­tre­mismus ist die Aberkennung der Ge­mein­nützigkeit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Anti­faschisten (VVN-BdA). Ausgehend von einer Ein­schätzung des bayrischen Verfassungsschutzes hatte das Berliner Finanzamt 2019 eine Steurnachzahlung im fünfstelligen Bereich gefordert. Cornelia Kerth spricht über den Stand des Verfahrens und die ak­tu­ellen Versuche, Antifaschismus zu dele­gi­ti­mie­ren und über das Steuerrecht anzugreifen.

Cornelia Kerth ist Bundesvorsitzende der VVN-BdA.

Hybrid-Veranstaltungen mit Test
Die Veranstaltungen finden hybrid statt: Vor Ort in Präsenz, zusätzlich gibt es einen Videostream unter http://radi.arranca.de.
Für die Teilnahme vor Ort ist eine Impfung oder ein aktueller, negativer Covid19-Test nötig. Kostenlose Test vor Ort sind ab 18.30 möglich.

Die Reihe ist eine Kooperation von Biko, Offener Arbeit Erfurt und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen.

mehr: Radikalisiert euch!

Categories:

Pages

HEFTARCHIV ONLINE!

Alle Ausgaben vom allerersten Heft 1/1988 bis einschließlich Jahrgang 2015 stehen online (unter Jahrgänge) als Download zur Verfügung. Jeweils zum neuen Jahr wird ein weiterer Jahrgang freigeschaltet. Damit bieten wir auf unserer Homepage den vollen Zugriff auf mehr als 20 Jahrgänge des FJSB – kostenfrei und im Volltext.

NEWSLETTER

Der Newsletter erscheint vierteljährlich und informiert über das aktuelle Heft, Veranstaltungen, Publikationen ...
Abonnement unter E-Mail: info@forschungsjournal.de

FORSCHUNG

Das Institut für Protest- und Bewegungsforschung hat eine ausführliche kommentierte Linkliste zur deutschen Bewegungsforschung zusammengestellt: http://protestinstitut.eu/uber-das-institut/ressourcen/