bewegung.taz.de

Subscribe to bewegung.taz.de feed
Updated: 3 hours 47 min ago

Buchvorstellung und Gespräch: Steuern und Ungleichheit

14.02.2020
21.02.2020, 19:00 Uhr - 21.02.2020, 22:00 Uhr

Bekanntlich sind auf der Welt nur zwei Dinge sicher: der Tod und die Steuern. Allerdings scheint Benjamin Franklins Bonmot nicht für alle zu gelten. Multinationale Großkonzerne entwickeln immer ausgeklügeltere Methoden, um ihre Gewinne am Fiskus vorbeizuschleusen, Steuerparadiese unterbieten sich in der Konkurrenz um die Gelder Wohlhabender. In den USA müssen Milliardäre dank Trumps Reformen inzwischen weniger an den Staat abtreten als ihre Assistenten.

Die beiden Ökonomen Emmanuel Saez und Gabriel Zucman rekonstruieren, wie es zu dieser Ungerechtigkeit kommen konnte. Sie erklären Steuervermeidungsstrategien, zeigen auf, wie Steuerungerechtigkeit und Ungleichheit miteinander verbunden sind, und formulieren Vorschläge für gerechtere Abgabensysteme in einer globalisierten Welt. Wir müssen verhindern, so die renommierten Ungleichheitsforscher, dass eine Konzentration des Reichtums in den Händen weniger die demokratischen Entscheidungen vieler aushebelt.

Gabriel Zucman, geboren 1986, ist Assistant Professor für Wirtschaftswissenschaften an der University of California, Berkeley. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem 2017 mit dem Excellence Award in Global Economic Affairs des Instituts für Weltwirtschaft. Promoviert hat er bei Thomas Piketty. Im Suhrkamp Verlag erschien von ihm zuletzt: „Steueroasen. Wo der Wohlstand der Nationen versteckt wird“ (2014).

Eintritt frei.

Veranstaltung in englischer Sprache.

Moderation: Ulrike Herrmann (Wirtschaftsredakteurin, taz)

Anmeldung unter: anmeldung@suhrkamp.de

Eine Veranstaltung des Suhrkamp Verlags.

Foto: Suhrkamp Verlag / taz

Categories:

Fortbildung für Multiplikator*innen: Recht auf Wasser

13.02.2020
01.05.2020, 16:00 Uhr - 03.05.2020, 16:00 Uhr

Die Menschenrechtsorganisation FIAN organisiert eine Fortbildung zum Jahresthema: Wasser ist ein Menschenrecht. Fahrtkosten sowie die Unterbringungskosten werden übernommen.

Kein Leben ohne Wasser! Doch 2,2 Mrd. Menschen haben keinen ausreichenden Zugang zur wichtigsten Lebensgrundlage. Die Staatengemeinschaft strebt deshalb im Rahmen der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDG) an, dass bis 2030 alle Menschen Zugang zu sauberem Wasser haben. Nach einer langjährigen zivilgesellschaftlichen Kampagne hat die Vollversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 2010 Wasser als Menschenrecht anerkannt. 2018 hat sie dieses Recht in der UN-Erklärung für Kleinbäuerinnen und Kleinbauern bekräftigt. Wie können Betroffene ihr Menschenrecht auf Wasser einfordern? Und wie können wir sie in Deutschland dabei unterstützen? Diesen Fragen geht das Seminar anhand von Fallbeispielen nach.

In den letzten Jahrzehnten hat sich einerseits die Zahl der Menschen, die Zugang zu Trinkwasser haben, stetig erhöht. Andererseits berichten vor allem kleinbäuerliche und indigene Gemeinden, dass ihr Zugang zur sauberem Wasser zunehmend bedroht ist. Die Gründe dafür sind vielfältig. Sie reichen von der Klimaerhitzung über Wasserverschmutzung bis zu Wasserraub.
   
Welche Handlungsansätze bieten die SDGs und das Menschenrecht auf Wasser vor diesem Hintergrund und den Zugang zu Wasser für alle Menschen zu erreichen? Wie können Betroffene ihr Menschenrecht auf Wasser einfordern? Und wie können wir sie in Deutschland dabei unterstützen? Was müssen Staaten tun, um das Recht auf Wasser für alle sicherzustellen und wie kann dies eingefordert werden? Die dreitägige FIAN-Multiplikator*innen-Fortbildung gibt.

Die Fortbildung richtet sich vorrangig an Aktive der Eine-Welt-Arbeit, und der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit, ist aber auch für andere Interessierte offen. Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf 20 beschränkt. Mehr zu den Teilnahmebedingungen sowie zum Seminarprogramm finden Sie hier.

Categories:

Konzert mit Samih Choukair in Stuttgart am Sonntag, 29.März 2020, entfällt

12.02.2020
Sonntag, 29. März 2020, 16:00 Uhr

Das Konzert mit Samir Choukair und seiner Gruppe, das für den 29. März im Kulturhaus Arena in Stuttgart-Wangen geplant war, wird wegen des Coronavirus auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Categories:

Politischer Aschermittwoch

11.02.2020
26.02.2020, 18:00 Uhr - 26.02.2020, 21:30 Uhr

Mit Janine Wissler (Fraktionsvorsitzende im hessischen Landtag), Tobias Pflüger (Bundestagsabgeordneter) und Britta Mösinger vom Mietentscheid-Stuttgart. Moderation: Cuno Hägele (Bezirksgeschäftsführer ver.di Stuttgart).

Angesichts der politischen Lage in Deutschland, Europa und der Welt – mit zunehmender sozialer Ungleichheit, Klimakrise und Rechtsruck – möchte man schon manchmal am liebsten den Kopf in den Sand stecken... Oder man sieht sich zur Ermutigung im Internet eine Landtagsrede von Janine Wissler an, der schlagfertigen hessischen Linke-Fraktionsvorsitzenden. Wenn sie die Hessen-AfD ins Visier nimmt, wird es selbst dem Trübsinnigsten wieder warm um Herz.

Wenn Tobias Pflüger loslegt, platzt dem größten Panzer die Kette. Britta Mösinger vom Bündnis Mietentscheid-Stuttgart informiert uns, warum es selber machen muss, wenn man will, dass sich in Stuttgart wohnungspolitisch nochmal etwas tut...

Moderiert wird der Abend von Cuno Hägele. 

Musikalisch den Marsch blasen uns an dem Abend Musiker*innen aus Stuttgart.

Kleiner Snack in der Pause.

Veranstalter: Die Linke Stuttgart

Categories:

Pages

HEFTARCHIV ONLINE!

Alle Ausgaben vom allerersten Heft 1/1988 bis einschließlich Jahrgang 2015 stehen online (unter Jahrgänge) als Download zur Verfügung. Jeweils zum neuen Jahr wird ein weiterer Jahrgang freigeschaltet. Damit bieten wir auf unserer Homepage den vollen Zugriff auf mehr als 20 Jahrgänge des FJSB – kostenfrei und im Volltext.

NEWSLETTER

Der Newsletter erscheint vierteljährlich und informiert über das aktuelle Heft, Veranstaltungen, Publikationen ...
Abonnement unter E-Mail: info@forschungsjournal.de

FORSCHUNG

Das Institut für Protest- und Bewegungsforschung hat eine ausführliche kommentierte Linkliste zur deutschen Bewegungsforschung zusammengestellt: http://protestinstitut.eu/uber-das-institut/ressourcen/

MESTERWERKE


  mehr...