bewegung.taz.de

Subscribe to bewegung.taz.de feed
Updated: 4 hours 36 min ago

Ehemailge erzählen

23.03.2019
27.03.2019, 15:00 Uhr - 27.03.2019, 16:00 Uhr

Martin Otto erzählt über seine Erzwingungshaft wegen des Volkszählungsboykott und sieben weiteren Ersatzfreiheitsstrafen.

Categories:

Kampagnenfotos für Aktivist*innen

23.03.2019
27.03.2019, 17:00 Uhr - 27.03.2019, 18:15 Uhr

Wer lernen möchte gute Fotos auf Aktionen zu produzieren ist herzlich eingeladen vorbei zu kommen und an dem Workshop teilzunehmen

Categories:

Nutzung der Atomkraft

23.03.2019
26.03.2019, 17:00 Uhr - 26.03.2019, 18:15 Uhr

Angelika Claußen von IPPNW wird über die Zivile und militärische Nutzung von Atomkraft reden.

Categories:

"BRD und die Atombomben"

23.03.2019
24.03.2019, 17:00 Uhr - 25.03.2019, 18:00 Uhr

Henry Stahl (BSV) wird einen Vortrag über die Bundesrepublik Deutschland und die Atombombe halten

Categories:

Malte Fröhlich erzählt von seiner Gefängnis Erfahrung

23.03.2019
25.03.2019, 15:00 Uhr - 25.03.2019, 16:00 Uhr

Ehemalige politische Gefangene erzählen über ihre Erfahrungen

Categories:

JunepA stellt sich vor

23.03.2019
24.03.2019, 17:00 Uhr - 24.03.2019, 18:00 Uhr

JunepA (Jugendnetzwerk für politische Aktion) hat die Aktion am Atomwaffenlager in Büchel organisiert. Wer wir sind und was wir sonst noch machen könnt ihr hier erfahren.

Categories:

mpz-salon: „Luft zum Atmen - 40 Jahre Opposition bei Opel Bochum“

22.03.2019
24.04.2019, 19:30 Uhr - 24.04.2019, 22:00 Uhr

von Johanna Schellhagen, labournet.tv 2019 / 67 min / im mpz

Zum Gespräch nach dem Film dabei: Johanna Schellhagen (Filmemacherin) und Wolfgang Schaumberg (GoG Gründungsmitglied).

Die GoG existiert seit 1972. Sie hat jahrzehntelang als Teil der Belegschaft des Bochumer Opel Werkes kämpferische Betriebsarbeit gemacht.Um diese Erfahrungen zugänglich zu machen, haben die GoG Kollegen labournet.tv beauftragt, einen Film über die Geschichte der GoG und der Bochumer Opel Belegschaft zu machen.

Im Film werden die Kämpfe der widerständigen Bochumer Belegschaft und die Rolle, die die GoG dabei gespielt hat, erzählt. Er streift die Geschichte der 68er, die in die Betriebe gegangen sind, um die proletarische  Revolution voranzubringen und ist das politisches Portrait einer Generation von Gewerkschaftslinken in Westdeutschland – und ihrer Gegenspielerin, der IG Metall. Trailer

 

Categories:

"Danke, Antifa!"

21.03.2019
21.03.2019, 20:00 Uhr - 21.03.2019

Wann: 21. März, 20 Uhr

Wo: K-Fetisch, Wildenbruchstraße 86/Berlin

Vor Kurzem veröffentlichte die Beratungsstelle „Reachout“ eine Statistik, in welcher sie einen Anstieg rechter, rassistischer und antisemitischer und LGBTIQ*-feindlicher Gewalttaten verzeichnet. In einem Interview mit der taz erklärt Sabine Seyb von der Beratungsstelle: „Ganz offensichtlich fühlen sich Täter durch rassistisch geprägte Diskurse von Politikern rechtspopulistischer, aber auch anderer Parteien ermutigt zuzuschlagen.“ Nicht nur der politische Diskurs, sondern auch enge Verbindungen des rechtsextremen Milieus mit staatlichen Institutionen, wie Recherchen offenlegen, fördern die Normalisierung von Rechtsextremismus. Die Anschlagsserie in Neukölln kann dafür als Symptom gelesen werden. Wer sich und andere vor Neonazigewalt schützen will, muss sich häufig also mit antifaschistischem Selbstschutz im weiteren Sinne beschäftigen. Welche strukturellen Hindernisse dies mit sich bringt, wird heute im K-Fetisch diskutiert (21. 3., Wildenbruchstraße 86, 20 Uhr).

Categories:

Gewaltfreier Widerstand in der Türkei – von Roboski nach Ankara

21.03.2019
25.04.2019, 19:30 Uhr - 25.04.2019, 21:00 Uhr

Mit Halil Savda – Kriegsdienstverweigerer, Kolumnist, Friedens- und Menschenrechtsaktivist
Veranstaltung in türkischer Sprache mit Übersetzung ins Deutsche

 

Als Antwort auf die Ermordung von 34 Kindern und jungen Erwachsenen in Roboski durch das türkische Militär initiierte Halil Savda am 1. September 2012 einen 50 Tage andauernden Friedensmarsch. Savdas Vortrag bettet seine eigenen Erfahrungen des gewaltfreien Widerstandes in die aktuelle politische Situation in der Türkei ein.

Categories:

Von der imperialen zur solidarischen Lebensweise

21.03.2019
04.04.2019, 18:00 Uhr - 04.04.2019, 21:00 Uhr

Mit Wiebke Thomas und Jonas Lage – I.L.A. Kollektiv
Anmeldung unter info@w3-hamburg.de

 

Ausgehend von einem kritischen Blick auf das Konzept der imperialen Lebensweise lädt der Workshop dazu ein, sich anhand von bereits gelebten Alternativen mit möglichen Wegen in eine solidarische Lebensweise auseinanderzusetzen.

Categories:

ISDS stoppen! – Wasser schützen!

21.03.2019
22.03.2019, 11:00 Uhr - 22.03.2019, 11:30 Uhr

Am 22. März ist der Weltwassertag. Wasser wird immer mehr zur Ware. Vielen Menschen wird das Grundrecht auf Zugang zu sauberem Wasser verwehrt. Laut angaben der UN haben weltweit 2,1 Milliarden Menschen keinen sicheren Zugang zu sauberen Wasser. Das sind fast ein Drittel der gesamten Weltbevölkerung.

Gemeinsam wollen wir gegen die weitere Wasserprivatisierung und gegen den Zugriff der Konzerne auf die Wasserressourcen demonstrieren. Wir wenden uns gegen die geplanten Investitionsschiedsgerichte und fordern: “ISDS stoppen! – Wasser schützen!”

Categories:

Weg mit dem "Thor Steinar"- Laden in Spandau!

21.03.2019
23.03.2019, 13:30 Uhr - 23.03.2019, 17:00 Uhr

Wann: 23. März 2019, 13:30 Uhr

Wo: S-Bhf Spandau/Berlin

Anfang März hat am Brunsbütteler Damm in Spandau der Thor-Steinar-Shop „Nordic Company“ eröffnet. Bei der Marke handelt es sich nicht um ein beliebiges Modelabel. Die Kleidung ist bei Rechtsextremen und Neonazis sehr beliebt. Das liegt daran, das auf den Kleidungsstücken oft Codes und Botschaften mit rechtsradikalem Hintergrund gedruckt sind. Schon das aus zwei nordischen Runen zusammengesetzte Logo, das unter anderem das SS-Em­blem enthält und deshalb längere Zeit verboten war, zeugt vom ideologischen Hintergrund der Marke. In Spandau hat man keine Lust, einen solchen Laden in der Nachbarschaft zu haben. Aus diesem Grund ruft das „Spandauer Bündnis gegen Rechts“ zum antifaschistischen Protest auf (23. 3., S-Bhf. Spandau, 13.30 Uhr; diese Demonstration begleiten wir auf Instagram!).

Categories:

LOVE-Storm: Gemeinsam gegen Hass im Netz - 1-tägiger Workshop für Multiplikator*innen der Bildungsarbeit

20.03.2019
10.04.2019, 09:30 Uhr - 10.04.2019, 16:30 Uhr

Hass und Hetze im Netz nehmen immer mehr zu. Hass verletzt grundsätzliche Voraussetzungen für die Demokratie: miteinander zu sprechen und einander zu achten. Die Vorfälle reichen von Angriffen gegen Journalist*innen und bekannte Personen über Angehörige bestimmter gesellschaftlicher Gruppen (Menschen mit Migrationshintergrund, Homosexuelle, Frauen, etc.) bis hin zu Cybermobbing von Schüler*innen. Für die Betroffenen bedeuten solche Angriffe oft eine große psychische Belastung, bei manchen führt sie zu einer konkreten persönlichen Gefährdung. Was es hier braucht, ist ein zivilcouragiertes Eingreifen online.

Um Menschen das dafür notwendige Wissen und Handwerkszeug an die Hand zu geben, haben wir die LOVE-Storm Trainings- und Aktionsplattform gegen Hass im Netz geschaffen. Dort können Interessierte Gegenrede in einem interaktiven Rollenspiel üben, aber auch auf konkrete Vorfälle reagieren und gemeinsam dagegen vorgehen. Die Plattform baut auf bewährten Ansätzen für Zivilcourage aus der Friedensbewegung auf, die hier in den digitalen Raum übertragen werden.

In unserem eintägigen medienpädagogischen Workshop lernen Sie, die LOVE-Storm Plattform für Ihre eigene Bildungsarbeit zu nutzen. Sie werden im Umgang mit der Plattform geschult, bekommen praktische Anregungen, wie Sie sie in Ihre Arbeit integrieren können und erhalten umfangreiche Materialien. Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte, Schulsozialarbeitende, Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit, Trainer*innen der außerschulischen Bildungsarbeit und der Gewaltprävention, Referent*innen des FSJ, Erzieher*innen und alle Interessierten.

Nächster Veranstaltungstermin:

Datum: 10. April 2019 | 9:30 – 16:30 |
Veranstalter: LOVE-Storm/Wendland und fairaend/Köln
Ort: Erich-Zeigner-Haus, Zschochersche Str. 21, 04229 Leipzig, http://erich-zeigner-haus-ev.de
Kosten: 95 €

Anmeldungen hier: Jetzt gleich für Termine anmelden

Mehr zum LOVE-Storm Projekt: www.love-storm.de/multiplikation

Hier unser Projektvideo anschauen

---

Wir sind ein Projekt des Bund für Soziale Verteidigung e.V. und werden von Aktion Mensch gefördert.

Categories:

LOVE-Storm: Gemeinsam gegen Hass im Netz - 1-tägiger Workshop für Multiplikator*innen der Bildungsarbeit

20.03.2019
11.04.2019, 09:30 Uhr - 11.04.2019, 16:30 Uhr

Hass und Hetze im Netz nehmen immer mehr zu. Hass verletzt grundsätzliche Voraussetzungen für die Demokratie: miteinander zu sprechen und einander zu achten. Die Vorfälle reichen von Angriffen gegen Journalist*innen und bekannte Personen über Angehörige bestimmter gesellschaftlicher Gruppen (Menschen mit Migrationshintergrund, Homosexuelle, Frauen, etc.) bis hin zu Cybermobbing von Schüler*innen. Für die Betroffenen bedeuten solche Angriffe oft eine große psychische Belastung, bei manchen führt sie zu einer konkreten persönlichen Gefährdung. Was es hier braucht, ist ein zivilcouragiertes Eingreifen online.

Um Menschen das dafür notwendige Wissen und Handwerkszeug an die Hand zu geben, haben wir die LOVE-Storm Trainings- und Aktionsplattform gegen Hass im Netz geschaffen. Dort können Interessierte Gegenrede in einem interaktiven Rollenspiel üben, aber auch auf konkrete Vorfälle reagieren und gemeinsam dagegen vorgehen. Die Plattform baut auf bewährten Ansätzen für Zivilcourage aus der Friedensbewegung auf, die hier in den digitalen Raum übertragen werden.

In unserem eintägigen medienpädagogischen Workshop lernen Sie, die LOVE-Storm Plattform für Ihre eigene Bildungsarbeit zu nutzen. Sie werden im Umgang mit der Plattform geschult, bekommen praktische Anregungen, wie Sie sie in Ihre Arbeit integrieren können und erhalten umfangreiche Materialien. Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte, Schulsozialarbeitende, Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit, Trainer*innen der außerschulischen Bildungsarbeit und der Gewaltprävention, Referent*innen des FSJ, Erzieher*innen und alle Interessierten.

Nächster Veranstaltungstermin:

Datum: 11. April 2019 | 9:30 – 16:30
Veranstalter: LOVE-Storm/Wendland und fairaend/Köln
Ort: Tagungszentrum Kassel, Haus der Kirche, Wilhelmhöher Allee 330, 34131 Kassel, www.tagungszentrum-kassel.de

Anmeldungen hier: Jetzt gleich für Termine anmelden

Mehr zum LOVE-Storm Projekt: www.love-storm.de/multiplikation

Hier unser Projektvideo anschauen

---

Wir sind ein Projekt des Bund für Soziale Verteidigung e.V. und werden von Aktion Mensch gefördert.

Categories:

LOVE-Storm: Gemeinsam gegen Hass im Netz - 1-tägiger Workshop für Multiplikator*innen der Bildungsarbeit

20.03.2019
08.04.2019, 09:30 Uhr - 08.04.2019, 16:30 Uhr

Hass und Hetze im Netz nehmen immer mehr zu. Hass verletzt grundsätzliche Voraussetzungen für die Demokratie: miteinander zu sprechen und einander zu achten. Die Vorfälle reichen von Angriffen gegen Journalist*innen und bekannte Personen über Angehörige bestimmter gesellschaftlicher Gruppen (Menschen mit Migrationshintergrund, Homosexuelle, Frauen, etc.) bis hin zu Cybermobbing von Schüler*innen. Für die Betroffenen bedeuten solche Angriffe oft eine große psychische Belastung, bei manchen führt sie zu einer konkreten persönlichen Gefährdung. Was es hier braucht, ist ein zivilcouragiertes Eingreifen online.

Um Menschen das dafür notwendige Wissen und Handwerkszeug an die Hand zu geben, haben wir die LOVE-Storm Trainings- und Aktionsplattform gegen Hass im Netz geschaffen. Dort können Interessierte Gegenrede in einem interaktiven Rollenspiel üben, aber auch auf konkrete Vorfälle reagieren und gemeinsam dagegen vorgehen. Die Plattform baut auf bewährten Ansätzen für Zivilcourage aus der Friedensbewegung auf, die hier in den digitalen Raum übertragen werden.

In unserem eintägigen medienpädagogischen Workshop lernen Sie, die LOVE-Storm Plattform für Ihre eigene Bildungsarbeit zu nutzen. Sie werden im Umgang mit der Plattform geschult, bekommen praktische Anregungen, wie Sie sie in Ihre Arbeit integrieren können und erhalten umfangreiche Materialien. Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte, Schulsozialarbeitende, Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit, Trainer*innen der außerschulischen Bildungsarbeit und der Gewaltprävention, Referent*innen des FSJ, Erzieher*innen und alle Interessierten.

Nächster Veranstaltungstermin:

Datum: 8. April 2019 | 9:30 – 16:30
Veranstalter: LOVE-Storm/Wendland und fairaend/Köln
Ort: fairaend, Kirchplatz 5, 50999 Köln
Kosten: 95 €

Anmeldungen hier: Jetzt gleich für Termine anmelden

Mehr zum LOVE-Storm Projekt: www.love-storm.de/multiplikation

Hier unser Projektvideo anschauen

---

Wir sind ein Projekt des Bund für Soziale Verteidigung e.V. und werden von Aktion Mensch gefördert.

 

Categories:

LOVE-Storm: Offenes Training Online-Gegenrede

20.03.2019
17.04.2019, 19:00 Uhr - 17.04.2019, 20:00 Uhr

Hass im Netz stoppen - aber wie? Das Projekt LOVE-Storm bietet ein kostenloses Argumentationstraining zu Online-Gegenrede an. Interessierte lernen und trainieren in diesem Online-Training anhand von Rollenspielen, wie sie effektiv auf Online-Hasskommentare reagieren können. Teilnahmevoraussetzungen sind der Zugriff auf einen Laptop oder PC mit Internetzugang sowie die vorherige Registrierung auf der Webseite von Love-Storm.

Adresse: bundesweit (online Training)

Anmeldung unter:  https://app.love-storm.de/trainings

 

 

 

Categories:

LOVE-Storm: Offenes Training Online-Gegenrede

20.03.2019
04.04.2019, 16:00 Uhr - 04.04.2019, 17:00 Uhr

Hass im Netz stoppen - aber wie? Das Projekt LOVE-Storm bietet ein kostenloses Argumentationstraining zu Online-Gegenrede an. Interessierte lernen und trainieren in diesem Online-Training anhand von Rollenspielen, wie sie effektiv auf Online-Hasskommentare reagieren können. Teilnahmevoraussetzungen sind der Zugriff auf einen Laptop oder PC mit Internetzugang sowie die vorherige Registrierung auf der Webseite von Love-Storm.

Adresse: bundesweit (online Training)

Anmeldung:  https://app.love-storm.de/trainings

Categories:

LOVE-Storm: Offenes Training Online-Gegenrede

20.03.2019
27.03.2019, 18:00 Uhr - 27.03.2019, 19:00 Uhr

Hass im Netz stoppen - aber wie? Das Projekt LOVE-Storm bietet ein kostenloses Argumentationstraining zu Online-Gegenrede an. Interessierte lernen und trainieren in diesem Online-Training anhand von Rollenspielen, wie sie effektiv auf Online-Hasskommentare reagieren können. Teilnahmevoraussetzungen sind der Zugriff auf einen Laptop oder PC mit Internetzugang sowie die vorherige Registrierung auf der Webseite von Love-Storm.

Adresse: bundesweit (online Training)

Anmelden hier:  https://app.love-storm.de/trainings

 

Categories:

Die Drohnenkriege der USA und die US Air Base Ramstein

20.03.2019
10.04.2019, 19:00 Uhr - 10.04.2019, 21:00 Uhr

Die STOPP AIR BASE RAMSTEIN-Gruppe Berlin zeigt den Film NATIONAL BIRD, der die völkerrechtswidrigen Drohnenkriege der USA thematisiert und ihre Auswirkungen auf die Zivilbevölkerung der betroffenen Länder und auf die beteiligten US-Soldaten zeigt.

Nach der Vorführung diskutieren wir über den Film und über die US Air Base Ramstein, die als Relaisstation für die Drohnenkriege im Mittleren Osten und in Nordafrika unentbehrlich ist. Die Nutzung der Air Base verstößt gegen Völkerrecht und Grundgesetz. Deshalb fordert die Kampagne STOPP AIR BASE RAMSTEIN die Kündigung des Truppenstationierungsabkommens mit den USA und die Schließung der Air Base Ramstein.

Der Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der Kosten sind willkommen!

Categories:

Frankreich : Bloquons la République des pollueurs

20.03.2019
19.04.2019, 11:05 Uhr - 19.04.2019, 20:00 Uhr

Bloquons la République des pollueurs

Emmanuel Macron a prouvé depuis le début de son mandat qu’il était le champion du business et pas celui du climat. En protégeant les intérêts des grandes entreprises polluantes au détriment de ceux des citoyens, il bloque le changement politique dont nous avons toutes et tous besoin pour faire face à l’urgence climatique et sociale.

Le 19 avril, rassemblons-nous pour une grande action de désobéissance civile non-violente. Ensemble, bloquons la République des pollueurs !

Ce site est une initiative commune de plusieurs associations, médias alternatifs et groupes citoyens, tous unis pour la protection du climat.

https://ilestencoretemps.fr/republiquedespollueurs/

 

Categories:

Pages

HEFTARCHIV ONLINE!

Alle Ausgaben vom allerersten Heft 1/1988 bis einschließlich Jahrgang 2013 stehen online (unter Jahrgänge) als Download zur Verfügung. Jeweils zum neuen Jahr wird ein weiterer Jahrgang freigeschaltet. Damit bieten wir auf unserer Homepage den vollen Zugriff auf mehr als 20 Jahrgänge des FJSB – kostenfrei und im Volltext.

NEWSLETTER

Der Newsletter erscheint vierteljährlich und informiert über das aktuelle Heft, Veranstaltungen, Publikationen ...
Abonnement unter E-Mail: info@forschungsjournal.de

FORSCHUNG

Das Institut für Protest- und Bewegungsforschung hat eine ausführliche kommentierte Linkliste zur deutschen Bewegungsforschung zusammengestellt: http://protestinstitut.eu/uber-das-institut/ressourcen/

MESTERWERKE

leif2_web.jpg
  mehr...