bewegung.taz.de

Subscribe to bewegung.taz.de feed
Updated: 3 hours 12 min ago

SEA SHEPHERD - 40th ANNIVERSARY GALA

03.10.2017
21.10.2017, 17:00 Uhr - 21.10.2017

Sea Shepherd wird 40 Jahre alt und wir feiern mit euch!

Categories:

Interkommune-Seminar 2017

03.10.2017
19.10.2017 - 22.10.2017

Das Seminar findet 2017 an drei verschiedenen Orten statt und stellt das Kommune-Leben am Beispiel aller fünf Gruppen vor. So besteht die Möglichkeit, alle fünf Interkomm-Kommunen an einem langen Wochenende kennenzulernen. Es können die Gemeinsamkeiten der Gruppen, ihre unterschiedlichen Schwerpunkte und individuellen Wege betrachtet werden.

In dem Seminar werden die Themen Gemeinsame Ökonomie, Konsens, Ökologie, Kommunikation, Arbeit bzw. Tätigsein sowie unser linkes Politikverständnis behandelt. Angesprochen sind an Kommunen interessierte Menschen und solche, die sich schon konkret überlegen, in eine der Gemeinschaften einzusteigen oder eventuell eine weitere Gruppe in der Region zugründen.

Mehr Infos zu Anmeldung, Inhalten und Preisen findet ihr hier: Flyer 2017

http://www.lebensbogen.org/

Categories:

Prussian Colonial Heritage

03.10.2017
14.10.2017, 11:00 Uhr - 15.10.2017

The debate concerning the provenance and future of items acquired in the wake of European colonialism has intensified in recent times, due to the current German project which aims to reconstruct the imperial Berlin Palace and once again display the world’s cultural treasures in the building. Above all this debate concerns translocated “materials of sacred significance” and human remains, items which belong to a category defined by the International Council of Museums (ICOM) and the UN as “sensitive materials”.

Both of these organizations require the museums to expeditiously “initiate dialogues” with the source communities in order to discuss “the return of cultural property”. However, within the current debate concerning Berlin’s non-European collections the opinions of those who “have lost a significant part of their heritage” are hardly represented at all. Our conference will provide a platform for source community members and experts who should have been consulted “with respect and sensitivity” (ICOM) by the managers of the Humboldt Forum and of the Foundation Prussian Cultural Heritage (SPK) all along.

Categories:

Völkermord-Prozess gegen die Bundesrepublik Deutschland

03.10.2017
13.10.2017 - 13.10.2017

Vor dem Hintergrund des am 13. Oktober 2017 fortgesetzten Völkermord-Prozesses gegen die Bundesrepublik Deutschland vor einem New Yorker Gericht haben Herero- und Nama-Organisationen aus den USA (Kontakte in den Pressemitteilungen) und der Paramount Chief der Ovaherero Vekuii Rukoro (Kontakt über Esther Muinjangue <ngaringombe123@gmail.com>) gestern in den angehängten Pressemitteilungen bekannt gegeben, dass sich die Hinweise auf das Vorhandensein menschlicher Gebeine von Herero und Nama im American Museum of Natural History bestätigt haben. Die Gebeine sind Teil der umfangreichen Privatsammlung an Schädeln und Skeletten des Berliner Anthropologen Felix von Luschan (Königliches Museum für Völkerkunde zu Berlin), die nach dessen Tod in die USA verkauft wurde.

Gebeine der Herero und Nama befinden sich bis heute auch noch in der Rudolf-Virchow-Sammlung der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte (BGAEU), in mehreren anderen deutschen Städten sowie in der Charité, die 2011 und 2014 einen Teil ihrer Gebeine aus Namibia zurückgegeben hat.

Die mehrere Tausend Schädel und Skelette von Kolonisierten aus aller Welt, speziell aber aus den ehemaligen eutschen Kolonien umfassende Sammlung, die von Luschan Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts für rassistische Forschungen am Königlichen Museum für Völkerkunde (heute Ethnologisches Museum Berlin/Humboldt Forum) angelegt hat, befindet sich im Besitz der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK).

Die NGO-Bündnisse „Vökermord verjährt nicht“ und „No Humboldt 21“ fordern seit Jahren den sofortigen Stopp jeglicher Forschung, die nicht der Rückgabe an die Nachfahren dient. In Kooperation mit den Bündnissen wird Berlin Postkolonial e.V. am 14. und 15. Oktober 2017 die Konferenz „Prussian Colonial Heritage: Sacred Objects and Human Remains in Berlin Museums“ durchführen.

Pressemitteilungen:

13/07.2017 | The Association of the Ovaherrero Genocide In the USA: Namibian Human Remains Discovered at the American Museum  (pdf)

13/07/2017 | OvaHerero, Mbanderu and Nama Genocides Institute: Genocides Human Remains Discovered at American Museum of Natural History (pdf)

13/07/2017 | Paramount Chief of the Ovaherero, Advocate, Vekuii Rukoro: Skulls – The Evidence of Crime against Humanity (pdf)

Categories:

Das ist unser Haus! Räume aneignen mit dem Mietshäuser Syndikat

03.10.2017
12.10.2017, 20:00 Uhr - 12.10.2017

Film und Autoren, Synopsis und Bilder können für Veranstaltungen über die Mailadresse termin@das-ist-unser-haus.de angefragt werden. Das Honorar bei gewünschter Anwesenheit eines Autoren zum Filmgespräch ist Verhandlungssache. Der Film hat eine CC-Lizenz und kann von allen Interessenten nichtkommerziell öffentlich aufgeführt werden. Für Veranstaltungen kann der Film bei vimeo als .mp4-Datei heruntergeladen werden.

Categories:

Take One Action 2017 Film Festival

03.10.2017
17.11.2017 - 19.11.2017

2017 will mark Take One Action’s 10th anniversary. As we contemplate a decade celebrating the people and movies that are changing the world, we look forward to bringing exceptional international cinema to Scottish audiences for another year.

n November we will be hitting the road for our Regional Festivals, alighting in Aberdeen from 17 – 19 November and inInverness from 24-26 November with two jam-packed weekends featuring our highlights from our 2017 Festival programme, curated in collaboration with our regional steering groups.

Categories:

10th Global Investigative Journalism Conference

03.10.2017
16.11.2017 - 19.11.2017

Welcome to GIJC17! Get ready for an extraordinary event. This is our 10th global conference and our first time on African soil, and we expect a thousand journalists from 100 countries. We’re still tinkering with a few sessions, but below you’ll find over 150 panels, workshops, and special events, packed with top investigative reporters ready to share their skills and secrets.

Categories:

Stop the Arms Trade

03.10.2017
09.11.2017, 09:30 Uhr - 09.11.2017
Stop the arms trade

Did you know that the European Union wants to fund the arms industry? The European Defence Fund will over the next ten years allocate more than 40 billion euros to the research, development and procurement of weapons.

It's outrageous: in times of austerity, the European Union is subsidizing an industry which is exporting death and conflict. The European Defence Fund will not make Europe a safer place, it will only lead to more arms exports, more violence, more war.

Let's take action on November 9 in the European Quarter in Brussels. We'll wake up our MEPs with alarm clocks, bells and sirens. We will say it loud and clear: no EU money for arms dealers!

Join us
Rendezvous on November 9 at 9h30 AM in Brussels. Bring a digital or analog battery operated alarm clock, a siren or an mp3-player with speakers.
Please let us know that you're coming, register here

Prepare
Come to one of the preparation meetings, where you'll meet other activists and find out more about the European Defence Fund and the action plans.
There are preparation meetings:

23/10 in Brussels (at 19h00 in BOOM café, Rue Pletinckx 7, 1000 Brussels)
24/10 in Gent (at 19h00 at the Vredeshuis, Sint-Margrietstraat 9, 9000 Gent)
25/10 in Antwerpen (at 19h30 at the Vredesactie office, Patriottenstraat 27, 2600 Berchem)
30/10 in Brugge (at 19h00 in Snuffel Youth Hostel, Ezelstraat 42, 8000 Brugge)

Check our facebookpage for more information and updates.

Categories:

from Belgium to Bonn COP23 Go! #BikeToBonn

03.10.2017
01.11.2017 - 05.11.2017

Begin met z'n allen maar te trainen, smeer die beentjes alvast preventief in, want in het najaar trappen we het weer af! En wel letterlijk, op ons stalen ros!

"Huh, naar waar?", hoor ik u denken. Naar Bonn natuurlijk, want daar gaat van 6 tot 17 november de volgende VN Klimaatconferentie COP23 door! En daarop kan Climate Express natuurlijk niet ontbreken! Er staan nl. heel wat coole dingen op het programma:
- alternatieve klimaattop: 3-5 november
- manifestatie/mensenketting: 4 november
- actie steenkoolmijn, georganiseerd door Ende Gelände: 5 november

PLANNING?
- Vertrek: Brussel-Noord,1 november
- Aankomst in Bonn: 3 november.
- COP23 zelf start op 6 november.

HOE?
- Met de fiets!
- Catering en slaapplaats worden geregeld!
- Inschrijven vanaf september.

#BikeToBonn #BonnGo!

Categories:

Cycle from Britain to COP23 in Germany! #BonnVoyage

03.10.2017
27.10.2017 - 06.11.2017

Join 25 like-minded individuals as we cycle from the UK (via ferry from Harwich to Hook of Holland) to beautiful Bonn - the German city of the United Nations. We'll cycle at a relaxed pace in small groups of 7-8, covering around 60km a day (don't worry, it's mostly flat-ish), and have fun along the way. We'll stay in a variety of accommodations (church halls, school gyms, etc) and eat together in the evenings.

We're still confirming whether we'll have a support vehicle, but at this stage we suggest you plan to carry your gear (including sleeping bag and roll mat) on your bike - so 2 panniers will be required. We're pretty sure no camping will be involved though, so you can leave your tent at home (phew!)

We'll arrive in Bonn in time for an incredible weekend of action that is being planned for 3-5 Nov, ahead of the official start of the COP23 Climate Summit on 6 Nov. See https://www.ende-gelaende.org/en/ for the latest.

Absurdly, the conference will take place close to the gigantic lignite mines of the Rhineland coal mining area! It’s simply crazy that climate change negotiations are taking place in Bonn while 50 km away, coal is being extracted. And not just any old coal, but lignite/brown coal - the REALLY bad stuff. They plan to keep on extracting until at least 2040! The aim will be to shut down mining operations for a day through acts of peaceful civil disobedience.

If you prefer not to get involved in such an action, there will be plenty going on in Bonn, including a weekend of solidarity with the Pacific Climate Warriors, reminding the world that this is also about climate justice. An event is being planned close to the Conference Centre, which will be permitted. Details TBC.

On Sat 4th Nov there will also be a large, family-friendly march, open to all and focussing on Germany's (and the world's!) addiction to fossil fuels, especially coal.

After the weekend, you can then stay for as little or long as you like in Bonn, (we may try and do a ride around Bonn on the morning of Mon 6th) you'll just need to sort your own accommodation from Monday onwards.

To give you flexibility, we'll not be booking any transport back, so we'll give you some suggested options and info about how to get yourself - and your bike - back to the UK, but you'll need to book this yourself.

Details (and costs) are still being worked out, although we know the ferry will cost about £27/person and food around £5/person/day. For now please SAVE THE DATE, book annual leave if this applies to you, SPREAD THE WORD and get ready for perhaps the most uplifting and positive cycling experience of your life!! ???? ???? ????

#BonnVoyage

Categories:

Divest the Globe

03.10.2017
23.10.2017 - 25.10.2017
We demand banks stop financing repression of indigenous rights, human rights abuses, and desecration of the earth

On October 23rd, ninety-two of the world's largest banks will meet in São Paolo, Brazil to discuss policies on the climate and Indigenous People's rights to Free, Prior, and Informed Consent  (FPIC). These banks include Dakota Access Pipeline (DAPL) financiers such as Wells Fargo, Bank of America, J.P. Morgan Chase, and many more. Mazaska Talks is calling on indigenous people and allies everywhere to join us for 3 days of mass global action that make it clear to the banks: Financing climate disaster and the abuse of Indigenous Peoples will result in a massive global divestment movement.

Categories:

Gerichtsprozess Büchel

03.10.2017
18.10.2017, 13:30 Uhr - 18.10.2017

Wir haben vor genau einem Jahr die Landebahn des Fliegerhorsts Büchel blockiert, auf dem amerikanische Atomwaffen stationiert sind. Hier findet ihr den Bericht dazu.

Nun stehen wir dafür vor Gericht. Uns werden Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung vorgeworfen.

In zwei Verhandlungen werden wir dem Richter/der Richterin deutlich machen, warum unsere Aktion am Atomwaffenlager notwendig und legitim war.

Wir brauchen dringend Unterstützung:

Seid dabei am 4. Oktober um 14 Uhr und am 18. Oktober um 13.30 Uhr am Amtsgericht Cochem

Atomwaffen gehen uns alle etwas an, lasst uns dem Gericht zeigen, dass wir viele sind!

Categories:

Wapenexport-zaak PILP-NJCM

03.10.2017
03.10.2017, 10:30 Uhr

De zaak over wapenexport naar Egypte van PILP-NJCM e.a. dient op dinsdag 3 oktober 2017 om 10.30 uur bij het Gerechtshof Amsterdam. Deze zitting is openbaar.

LET OP: deze zitting is verplaatst van 29 augustus naar 3 oktober 2017! 

Lees meer over deze zaak

‘Wapenexport en mensenrechten’, pilpnjcm.nl, 21 januari 2015.
‘Hof Amsterdam: NGO’s hebben geen belang meer bij procedure tegen wapenexportvergunning’, pilpnjcm.nl, 15 maart 2017.

Praktische informatie

Adres Gerechtshof Amsterdam
Bezoekersinformatie

Categories:

Medical Cannabis Bike Tour 2017 - Czech Republic / Austria

03.10.2017
03.10.2017 - 05.10.2017

Yes we’re back! On the 3/4/5 October 2017, the Medical Cannabis Bike Tour will ride again. This year we will be taking the MCBT vibes to the Czech Republic and Austria, ending with an appearance at the 10th anniversary special edition of the Cultiva Expo in Vienna.

This will be a big year for us. We are in the process of finalizing the details of the clinical trials which are due to begin very soon in Spain. These will be administered by GEINO (Grupo Español de Investigación en Neurooncología) and involve using cannabis as a first line therapy to treat brain cancer patients in Spanish hospitals. These trials will be totally independent thanks to our sponsors who have given so generously to our cause.

Categories:

Cryptoparty

02.10.2017
02.10.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr

Egal, ob man nicht will, dass Geheimdienste private Mails mitlesen oder verhindern möchte, dass die eigene Konto-PIN in falsche Hände gerät - Computersicherheit betrifft alle Nutzerinnen, ob Laien oder Profis.

Perfekte Sicherheit kann es nicht geben, aber wenigstens gibt es Programme, die das digitale Leben erheblich sicherer gestalten. Gerade Laien möchten nicht lange Fachartikel über diese Programme lesen, sondern einfach an ihrem Gerät gezeigt bekommen wie es geht. Dafür gibt es die Cryptoparty.

Auf einer CryptoParty gibt es nicht viel Theorie, sondern praktische Hilfe, insbesondere beim Verschlüsseln von Festplatten und USB-Sticks, Mailverschlüsselung, anonymem Surfen, Passwortverwaltung und sicherem mobile Messaging. Nach einem kurzen Einführungsvortrag bekommen die Teilnehmer Gelegenheit, in Arbeitsgruppen die vorgestellten Programme auf ihren mitgebrachten Geräten zu installieren und auszuprobieren.

Die Cryptoparty ist überparteilich und nichtkommerziell. Die hier angekündigte Veranstaltungsreihe wird unterstützt vom Chaos Computer Club Köln, vom Köln-Bonner Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, Mitgliedern der Bonner Free Software Foundation Europe , des Freifunks und verschiedenen Privatpersonen.

Eine kleine Checkliste hilft Ihnen bei der Vorbereitung.

Categories:

Schienen auf die Straße

02.10.2017
02.10.2017, 14:00 Uhr - 15:00 Uhr

Wir demonstrieren für die Rückkehr der Straßenbahn auf West-Berlins Straßen, von wo sie vor 50 Jahren endgültig verschwunden ist, als West-Berlin zur autogerechten Stadt umgebaut wurde und der ÖPNV in den Untergrund gedrängt wurde, in die U-Bahnen - und in die Busse. Wir fordern Straßenbahnen für Wilmersdorf, für Charlottenburg, für Spandau, für Steglitz, für Zehlendorf, für Moabit, für Schöneberg und für Kreuzberg. Alle Ringbahnstationen sollen einen Schienenanschluss in die Innenstadt bekommen. Wir fordern den Rückbau der autogerechten Stadt.

Die Demo ist eine Aktion der NaturFreunde Berlin, der IGEB, des VCD Nordost, des FUSS e.V., von Grünzüge für Berlin, der Fahrgastinitiative Berlin, von BF Bahnen, von autofrei leben! e.V., Ortsgruppe Berlin und des Deutschen Bahnkundenverband, Regionalverband Berlin.

Sie wird unterstützt von der IG Nahverkehr, LAG Die Linke

 

Categories:

Revolution oder was? Ein linker Blick auf politische Verhältnisse in Burkina Faso

02.10.2017
20.10.2017, 19:00 Uhr - 20.10.2017
n den 1980er Jahren strebte Thomas Sankara in Burkina Faso nach
Unabhängigkeit von globalen wirtschaftlichen und politischen
Machtverhältnissen. Sein Kontrahent, Blaise Compaoré, verhinderte
Sankaras Versuche früh und verfolgte nach dessen Ermordung eine
wirtschaftsliberale Politik. Jahrelange beharrliche Kämpfe der
zivilgesellschaftlichen Opposition des westafrikanischen Landes zwangen
Compaoré am 30./31. Oktober 2014 zum Rücktritt.   Termindetails Wann 20.10.2017 
von 19:00 bis 21:00 Wo FAU Lokal, Grüntaler Straße 24, 13357 Berlin (S+U Gesundbrunnen | S Bornholmer Straße | U8 Pankstraße | M13 Grüntaler Str. Termin übernehmen  vCal
 iCal

Inwiefern bedeutet das Ende der Ära Compaoré einen echten politischen
und wirtschaftlichen Wandel in Burkina Faso? Welche Rolle spielen linke
Bewegungen und die Gewerkschaften im politischen Feld? Wie wichtig ist
das Erbe Sankaras heute?
Dies und Weiteres diskutieren wir mit Ouiry Sanou von der Organisation
Démocratique de la Jeunesse du Burkina Faso (ODJ), einer landesweit
aktiven Jugendorganisation, die sich als progressiv und revolutionär
versteht.

In Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

 

https://berlin.fau.org/termine/revolution-oder-was-ein-linker-blick-auf-politische-verhaeltnisse-in-burkina-fasoEr 

Categories:

Rudolf Rocker und die FAUD

02.10.2017
13.10.2017 - 08.10.2017
Rudolf Rocker prägte entscheidend den Aufstieg der FAUD in der Weimarer
Republik, die in ihrer Hochzeit rund 150.000 Mitglieder hatte. Der
Vortrag skizziert sein Wirken in dieser Zeit, die Gründung der
Internationalen Arbeiter Assoziation in Berlin und erläutert die
Strukturen der FAUD, die über ihre Gewerkeorganisationen, öffentlichen
Veranstaltungen und Versammlungen im politischen Leben Berlins eine
wichtige Rolle spielte.
Categories:

DVD-Release: Memoria Viva

02.10.2017
07.10.2017, 20:00 Uhr - 07.10.2017, 22:00 Uhr

 

Die spanische CNT ist eine legendäre Gewerkschaft. Während des
Spanischen Bürgerkriegs war sie die Speerspitze gegen den faschistischen
Putsch und gleichzeitig Motor einer Sozialen Revolution.

»Memoria Viva« erzählt die über hundertjährige Geschichte der anarchosyndikalistischen
Gewerkschaft. DVD-Release mit Gästen, Wein, Tapas und der ein oder
anderen Überraschung!
Präsentiert von der FAU Berlin.

Categories:

DVD-Release: Memoria Viva

02.10.2017
07.10.2017, 20:00 Uhr - 07.10.2017, 22:00 Uhr

 

Die spanische CNT ist eine legendäre Gewerkschaft. Während des
Spanischen Bürgerkriegs war sie die Speerspitze gegen den faschistischen
Putsch und gleichzeitig Motor einer Sozialen Revolution.

»Memoria Viva« erzählt die über hundertjährige Geschichte der anarchosyndikalistischen
Gewerkschaft. DVD-Release mit Gästen, Wein, Tapas und der ein oder
anderen Überraschung!
Präsentiert von der FAU Berlin.

Categories:

Pages

HEFTARCHIV ONLINE!

Alle Ausgaben vom allerersten Heft 1/1988 bis einschließlich Jahrgang 2012 stehen online (unter Jahrgänge) als Download zur Verfügung. Jeweils zum neuen Jahr wird ein weiterer Jahrgang freigeschaltet. Damit bieten wir auf unserer Homepage den vollen Zugriff auf mehr als 20 Jahrgänge des FJSB – kostenfrei und im Volltext.

NEWSLETTER

Der Newsletter erscheint vierteljährlich und informiert über das aktuelle Heft, Veranstaltungen, Publikationen ...
Abonnement unter E-Mail: info@forschungsjournal.de

FORSCHUNG

Das Institut für Protest- und Bewegungsforschung hat eine ausführliche kommentierte Linkliste zur deutschen Bewegungsforschung zusammengestellt: http://protestinstitut.eu/uber-das-institut/ressourcen/

MESTERWERKE