bewegung.taz.de

Subscribe to bewegung.taz.de feed
Updated: 4 hours 21 min ago

Krank ohne Versicherung?

26.02.2019
28.02.2019, 19:00 Uhr - 28.02.2019, 21:00 Uhr

Wann: Donnerstag, 28. Februar, 19 Uhr
Wo: August Bebel Institut, Müllerstraße 163, Berlin

Viele Berliner*innen – Wohnungslose, ehemals Selbstständige oder Menschen ohne Papiere – haben keine Krankenversicherung. Wie können sie ärztlich versorgt werden? Mit einer Clearingstelle schafft Berlin jetzt Abhilfe. Wie funktioniert das und welche Erfahrungen werden damit gemacht? Zu diesen Fragen findet eine Podiumsdiskussion mit Carolin Ochs (Berliner Stadtmission, Sozialberatung der Clearingstelle), Maria Hummel (Solidarity City) und Martin Matz (Staatssekretär für Gleichstellung, Pflege und Gesundheit) statt. Die Moderation übernimmt Elisabeth Voß (Fachautorin Solidarische Ökonomie und Journalistin).

Eine Anmeldung ist erforderlich: anmeldung[at]august-bebel-institut.de

Categories:

8th World Bike Forum 2019 - #FMB8

26.02.2019
25.04.2019, 09:50 Uhr - 28.04.2019

Participation form

http://fmb8.org/registro-participacion-participationform-2/

Categories:

100 years of women’s vote: celebration or mobilization?

26.02.2019
29.03.2019, 09:42 Uhr - 31.03.2019

https://lyszczynski.com.pl/index.php/en/2019/01/26/international-conference-100-years-of-womens-vote-celebration-or-mobilization-warsaw-29-31-march-2019/

Preliminary Program.
Optional parts of event in italics.

Friday, 29 March. Palace of Culture and Sciences, Rudniew Hall, 4th floor

 14:00:  Opening of the Conference: Heidi Meinzolt (WILPF Germany), Nina Sankari (KLF, Poland)

14.10:  Panel I „History of women’s fight for the right to vote”. Marta Dzido (filmmaker, Poland), Heidi Meinzolt (WILPF Germany), Vesna Puhovski (Protagora, Croatia), name to be confirmed.

15.15:  Panel II „Women’s rights and gender equality today. Prospects and challenges. Ewa Dąbrowska-Szulc (Pro Femina, Poland), Marta Lempart (Polish Women on Strike, Poland) JURK representative, (Norway), Stasa Zajevic (Women in Black, Serbia), Maryam Namazie (One Law for All Iran/GB), Wanda Nowicka, Poland.

16.30:  Women and Religion. Annie-Laurie Gaylor (Freedom from Religion Foundation, USA).

17.00: Coffeee@snack break

Option: possibility to attend the International Atheist Days 2019

18.00: Opening: Marek Łukaszewicz (FKL, Poland), Nina Sankari (FKL, Poland), Marek Gura (Atheist Alliance of America)

18.10: Opening speech – Prof. Paweł Golik (Warsaw University, Institute of Genetics and Biotechnology)

18.40: Opening speech – Sanal Edamaruku (Rationalist International, India/Finland)

19.00: Opening speech – Dan Barker (Freedom from Religion Foundation)

19.30:  Panel disussion „Blasphemy laws– the shame of the 21 century”. Elisabeth O’Casey (IHEU, Great Britain), Waleed Al-Husseini (Ex- Muslims, Palestine/France), Kacem El-Ghazzali (IHEU, Morocco/Swiss), Abderrahmane M’hiri (Freethinkers Association, Tunisia), Nina Sankari (FKL, Poland), Michael Nugent (Atheist Ireland).

 Saturday, 30 March. Staszic Palace, Mirrors Hall

10.00:  International Conference „Right to Die as fundamental human right”.
Aycke Smook (President European RtD Association), Jean-Luc Romero (President RtD France), prof. Jan Hartman (Warsaw University, Poland), dr Jacek Malczewski (Bialystok University, Poland).

11.30: 330 Anniversary of Kazimierz Lyszczynski death. Presentation.
12.00:  Atheist Parade „We the Atheists”: Annie Laurie Gaylor (FRF, USA), Michael Nugent (Atheist Ireland), Maryam Namazie (Ex-Muslims Iran/GB), David Orenstein (HA, USA),  Stasa Zajevic (Women in Black, Serbia), Mark Gura (AAA, USA), Ibticem Lachgar (MALI, Tunisia), Michel Godicheau (Free Thought France), Anna Grodzka (Transfuzja, Poland,)Pierre Gueguen (Free Thought France), Micheline Claes (ADMD France) Nidal Zaidi (Tunisia), Nina Sankari (KLF, Poland).

13.30: Victoria Gugenheim performance
13.45:  Lunch break

15.00: March of Atheists and a re-enactment of Kazimierz Lyszczynski death, Feminist section

17.30: Chopin Recital by Jarred Dunn

18.00: Dan Barker playing piano
19.00:  Gala Dinner

23.00:  End of program

Sunday, 31 March, Palace of Culture and Science, Mirrors Hall

International Conference „Freedom of Conscience as a fundamental democratic value. Fighting discrimination based on religious motivation”
10.00:  Panel I Black pages of the Church (pedophilia, financial scandals, support of far right&fashists: Marek Lisiński („Nie lękajcie się” Poland), Michał Charzyński (Poland), Piotr Szumlewicz (Bez dogmatu, Poland), Marta Abramowicz (Poland)

11.30:  Panel II „In defense of rights of women, LGBT, atheists, children. Religion and rights of animals: Anna Zawadzka (Poland), Nidal Zaidi (Tunisia), Waleed El Husseini (Palestine/France), Ibticem Lachgar (Morocco).

13.00:  Lunch break

14.00: Women vote peace”: Stasa Zajević (Women in Black, Serbia), Solange Cidreira (FAE France/Bresil), Heidi Meinzolt (WILPF Germany), Vesna Puhova (Protagora, Croatia).
15.30: Film screening, discussion

18.00:  Closing of the Conference and of the Days of Atheism

Categories:

Protests against internet censorship in form of articles 11 and 13 of the Directive on Copyright in the Digital Single Market #StopACTA2

26.02.2019
23.03.2019, 08:49 Uhr - 23.03.2019, 20:00 Uhr

In whole Europe: Saturday, 23.03.2019

#ACTA2 is how we call the Copyright Directive on the single digital market.  We call it the #ACTA2 because it’s not about helping creators with the copyright law problem. It only uses the copyright subject as an excuse to control content of the internet. The information that you post and you recieve. The copyright problem subject is just a way to finance the building of the censorship infrastructure and a way to push the legislation true the European Parliament – to fool the MEP’s that they are doing the right thing. ACTA2 is dangerous – As a directive it gives precedence for future censorship of information in the European internet. Today it’s copyrights. Tomorrow it will be political correctness, radicalism and in the end, every other point of view. ACTA2 is the beggining of the Orwellian world.

This Directive is known by many hashtags in the internet – here are some of them: #stopACTA2, #CopyrightDirective, #SaveYourInternet, #SaveTheInternet, #Article11, #Article13, #UploadFilters, #LinkTax, #Filternet, #ACTA2.

http://www.stopacta2.org/stopacta2-events/

Categories:

Rette Dein Internet - Aufruf zum europaweiten Demo-Tag

26.02.2019
23.03.2019, 10:00 Uhr - 23.03.2019, 18:00 Uhr

Die geplante EU-Urheberrechtsreform droht, den freien Austausch von Meinungen und Kultur über das Internet massiv einzuschränken. Daher rufen wir gemeinsam am 23. März 2019 zu europaweiten Protesten dagegen auf!

Artikel 13 wird zum Einsatz von fehleranfälligen und kostspieligen Uploadfiltern führen, da die darin geforderte präventive Erkennung von angeblichen Urheberrechtsverstößen anders nicht machbar ist, selbst wenn dieses Wort im Gesetzestext nicht explizit verwendet wird.
Uploadfilter werden legale Meinungsäußerungen und kreative Werke blockieren, da automatische Systeme legitime Werke nicht treffsicher von Urheberrechtsverletzungen unterscheiden können. Die vorgesehenen Schutzmaßnahmen sind nicht ausreichend, um das zu verhindern.
Kleinere Plattformen werden in ihrer Existenz bedroht, da viele von ihnen unter die Artikel 11 und 13 fallen (oder zumindest fürchten müssen, darunter fallen zu können), selbst wenn Urheberrechtsverletzungen dort heute kein ernsthaftes Problem darstellen, und sie nicht über die Ressourcen verfügen, die ihnen neu auferlegten Pflichen zu erfüllen.

Wir unterstützen die Rechte aller Kreativen und setzen uns für ein modernes Urheberrecht sowie die demokratische Regulierung marktbeherrschender Internetkonzerne ein. Die Reform bringt unserer Einschätzung nach in ihrer vorliegenden Fassung jedoch deutlich mehr Schaden als Nutzen für die Menschen in Europa. Sie muss daher abgelehnt werden.

Wir appellieren an die Mitglieder des Europäischen Parlaments, den Artikeln 11 und 13 nicht zuzustimmen. Ebenso appellieren wir an die Bundesregierung, sich an ihren Koalitionsvertrag zu halten, der den Einsatz von Uploadfiltern explizit als unverhältnismäßig ablehnt.

Unterstützt unseren Aufruf, organisiert Proteste vor Ort und kommt zu den europaweiten Demonstrationen!

Hier zu einer Übersicht der geplanten Demos: https://savetheinternet.info/demos

Categories:

Imagine ! Festival of Ideas & Politics - Your Head is your Pinball

26.02.2019
25.03.2019, 08:26 Uhr - 31.03.2019

Welcome to our 5th festival where politics and the arts coalesce to bring you a unique way of imagining the future of this great city. We look forward to welcoming you to our biggest ever programme of performance, discussion and debate taking place across Belfast.

https://imaginebelfast.com/

Categories:

Anti-Mafia-Dinner

25.02.2019
11.03.2019, 18:00 Uhr - 11.03.2019, 21:00 Uhr

Am Gedenktag für die unschuldigen Opfer der Mafien wird es im taz Neubau ein festliches Abendessen geben, zubereitet von Filippo Cogliandro - Chef Patron, Chefkoch des „L'Accademia“-Restaurants in Reggio Calabria und Anti-Schutzgeld Botschafters des Verbands der italienischen Gastronom*innen.

Zur Einstimmung diskutieren wir mit folgenden Gesprächspartner*innen über Möglichkeiten zivilgesellschaftlicher Arbeit für demokratische Kultur und gegen mafiöse Clan-Strukturen:

Cansel Kiziltepe, SPD Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg Prenzlauer Berg Ost (angefragt)

Dirk Behrendt, Berliner Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Maria Ficara, Sizilianische Anti-Mafia Aktivistin

Timo Reinfrank, Geschäftsführer Amadeu Antonio Stiftung

Benno Plassmann, Vorsitzender Echolot e.V.

Moderation: Nina Apin, taz Redakteurin Meinung & Debatte

Zwischen den 4 Gängen des festlichen Abendessens wird es weitere kurze Informationsbeiträge und Möglichkeiten zum Gespräch geben. Auch dieses dritte Anti-Mafia-Dinner in der taz ist wieder eine Fundraising Veranstaltung für den gemeinnützigen Berliner Verein Echolot – Projekte für demokratische Kultur, gegen Mafien e.V..

Eine Spende von mind. 50 EUR für das 4-Gänge-Menü (alles inklusive, außer Getränken) wird erbeten.

Anmeldung unter: info@echolot-verein.de

Die Teilnahmebestätigung gilt als Eintrittskarte.

Keine Abendkasse.

Eine Veranstaltung des Vereins Echolot – Projekte für demokratische Kultur, gegen Mafien e.V. und der Amadeu Antonio Stiftung in Kooperation mit der taz.

Bild: Igor La Camera

Categories:

Queer Cinema - "Queer Lives Matter"

25.02.2019
08.04.2019, 20:00 Uhr - 08.04.2019, 23:00 Uhr

"Queer Lives Matter - Wie junge LGBT-Aktivisten die Welt verändern”

Überall auf der Welt müssen queere Menschen damit rechnen, ausgegrenzt, bedroht oder getötet zu werden. Der Dokumentarfilm „Queer Lives Matter“ begleitet mutige LGBT-Aktivist*innen, die sich dem Hass entgegenstellen. Egal ob in der Türkei, Indien, Südafrika, Marokko oder Griechenland: In jedem Land gibt es Menschen, die für Anerkennung und gleiche Rechte kämpfen.

Markus Kowalski (25) arbeitet als Filmemacher und freier Journalist in Berlin, mit Veröffentlichungen in der taz, auf Queer.de und im Tagesspiegel. „Queer Lives Matter“ ist sein erster Dokumentarfilm. Er reiste fünf Monate lang allein um die Welt, um die AktivistInnen zu treffen.

Trailer
https://vimeo.com/312359169
Website
https://queerlivesmatter.com


Eintritt frei

Bild: Markus Kowalski

Categories:

Queer Cinema - "Queer Lives Matter"

25.02.2019
08.04.2019, 20:00 Uhr - 08.04.2019, 23:00 Uhr

"Queer Lives Matter - Wie junge LGBT-Aktivisten die Welt verändern”

Überall auf der Welt müssen queere Menschen damit rechnen, ausgegrenzt, bedroht oder getötet zu werden. Der Dokumentarfilm „Queer Lives Matter“ begleitet mutige LGBT-Aktivist*innen, die sich dem Hass entgegenstellen. Egal ob in der Türkei, Indien, Südafrika, Marokko oder Griechenland: In jedem Land gibt es Menschen, die für Anerkennung und gleiche Rechte kämpfen.

Markus Kowalski (25) arbeitet als Filmemacher und freier Journalist in Berlin, mit Veröffentlichungen in der taz, auf Queer.de und im Tagesspiegel. „Queer Lives Matter“ ist sein erster Dokumentarfilm. Er reiste fünf Monate lang allein um die Welt, um die AktivistInnen zu treffen.

Trailer
https://vimeo.com/312359169
Website
https://queerlivesmatter.com


Eintritt frei

Bild: Markus Kowalski

Categories:

Frühstück und Diskussion - Ehre dem Kampf

25.02.2019
08.03.2019, 12:00 Uhr - 08.03.2019, 14:00 Uhr

Frühstück und Debatte im Vorfeld der Frauentagsdemos

Zum ersten Mal ist dieses Jahr in Berlin der Frauentag ein Feiertag. Geht damit der politische Druck verloren? Millionen Spanierinnen nutzten den 8. März 2018 schließlich erfolgreich als Streiktag gegen Sexismus in der Bezahlung und im Alltag. Die Isländerinnen nahmen 1975 einfach einen Tag im Oktober. Und wann streiken die Deutschen?

Zu Sekt und Schrippe sprechen wir im Vorfeld der großen Demonstrationen in Berlin über aktuelle feministische Forderungen, für die es sich lohnt, auf die Straße zu gehen, mit:

Gisela Notz, Sozialwissenschaftlerin, Autorin (50 Jahre 68, 2018; Kritik des Familismus, 2014)

Mithu Sanyal, Kulturwissenschaftlerin, Autorin (Vergewaltigung, 2016; Vulva, 2009)

Moderation: Katrin Gottschalk, stellvertretende taz Chefredakteurin

Bild: Damian Dovarganes dpa

Categories:

Frühstück und Diskussion - Ehre dem Kampf

25.02.2019
08.03.2019, 12:00 Uhr - 08.03.2019, 14:00 Uhr

Frühstück und Debatte im Vorfeld der Frauentagsdemos

Zum ersten Mal ist dieses Jahr in Berlin der Frauentag ein Feiertag. Geht damit der politische Druck verloren? Millionen Spanierinnen nutzten den 8. März 2018 schließlich erfolgreich als Streiktag gegen Sexismus in der Bezahlung und im Alltag. Die Isländerinnen nahmen 1975 einfach einen Tag im Oktober. Und wann streiken die Deutschen?

Zu Sekt und Schrippe sprechen wir im Vorfeld der großen Demonstrationen in Berlin über aktuelle feministische Forderungen, für die es sich lohnt, auf die Straße zu gehen, mit:

Gisela Notz, Sozialwissenschaftlerin, Autorin (50 Jahre 68, 2018; Kritik des Familismus, 2014)

Mithu Sanyal, Kulturwissenschaftlerin, Autorin (Vergewaltigung, 2016; Vulva, 2009)

Moderation: Katrin Gottschalk, stellvertretende taz Chefredakteurin

Bild: Damian Dovarganes dpa

Categories:

International Klimastrejke - Fridaysforfuture Denmark

25.02.2019
15.03.2019, 10:00 Uhr - 15.03.2019, 14:00 Uhr

https://www.facebook.com/pg/FridaysForFutureDenmark/events/?ref=page_internal

Categories:

Delete UBER! Die Taxi-AG berichtet über Pläne von UBER in Berlin und dem Widerstand dagegen

23.02.2019
27.02.2019, 19:00 Uhr - 27.02.2019, 21:00 Uhr

Manchen ist sicher die großflächige Uber-Werbung aufgefallen, mit der der US-Fahrdiensvermittler auf den Berliner Markt drängt. Dagegen hat  die AG-Taxi, ein Zusammenschluss gewerkschaftlich organisierter Taxifahrerkolleg*innen, eine Plakatkampagne entwickelt, die den dreisten Behauptungen von Uber in knappen Losungen die Realität entgegenstellt. Mit QR-Codes und Verlinkungen verweisen sie auf ihrer Website www.ag-taxi.de und auf kritische Zeitungsartikel zu Uber. Kolleg*innen von der AG-Taxi werden auf der Veranstaltung auf die Uber-Strategie eingehen und begründen, warum sich die Kolleg*innen dagegen wehren.  Der Kampf gegen Uber ist auch ein Klassenkampf  innerhalb der GiG-Ökonomie, wie die Branche genannt wird, in der  Aufträge von Freiberufler*innen oder prekär Beschäftigten erledigt  werden und deren Organisierungsgrad oft nicht sehr hoch ist. Hier bedarf  es neuer Strategien, um erfolgreich zu sein. Wir wollen darüber  diskutieren, wie die Aktion der AG-Taxi unterstützt und ausgeweitet  werden kann. So wäre eine Kooperation mit gewerkschaftlich organisierten Essenskurieren auf Rädern, die z.B. bei Deliveroo oder Foodora arbeiten wünschenswert. Schließlich hat Uber-Eat beispielsweise in  Frankreich eine zentrale Rolle bei den Kurierfahrer*innen. 

Categories:

Delete UBER! Die Taxi-AG berichtet über Pläne von UBER in Berlin und dem Widerstand dagegen

23.02.2019
27.02.2019, 19:00 Uhr - 27.02.2019, 21:00 Uhr

Manchen ist sicher die großflächige Uber-Werbung aufgefallen, mit der der US-Fahrdiensvermittler auf den Berliner Markt drängt. Dagegen hat  die AG-Taxi, ein Zusammenschluss gewerkschaftlich organisierter Taxifahrerkolleg*innen, eine Plakatkampagne entwickelt, die den dreisten Behauptungen von Uber in knappen Losungen die Realität entgegenstellt. Mit QR-Codes und Verlinkungen verweisen sie auf ihrer Website www.ag-taxi.de und auf kritische Zeitungsartikel zu Uber. Kolleg*innen von der AG-Taxi werden auf der Veranstaltung auf die Uber-Strategie eingehen und begründen, warum sich die Kolleg*innen dagegen wehren.  Der Kampf gegen Uber ist auch ein Klassenkampf  innerhalb der GiG-Ökonomie, wie die Branche genannt wird, in der  Aufträge von Freiberufler*innen oder prekär Beschäftigten erledigt  werden und deren Organisierungsgrad oft nicht sehr hoch ist. Hier bedarf  es neuer Strategien, um erfolgreich zu sein. Wir wollen darüber  diskutieren, wie die Aktion der AG-Taxi unterstützt und ausgeweitet  werden kann. So wäre eine Kooperation mit gewerkschaftlich organisierten Essenskurieren auf Rädern, die z.B. bei Deliveroo oder Foodora arbeiten wünschenswert. Schließlich hat Uber-Eat beispielsweise in  Frankreich eine zentrale Rolle bei den Kurierfahrer*innen. 

Categories:

Die syrische Revolution lebt! 16.03.2019 - Großdemo in Berlin

22.02.2019
16.03.2019, 14:00 Uhr - 16.03.2019, 18:00 Uhr

Anlässlich des 8. Jahrestages der syrischen Revolution wollen wir zu einer Großdemonstration am 16. März 2019 in Berlin aufrufen. Lasst uns zusammen Stärke zeigen! Gemeinsam wollen wir zeigen, dass die syrische Revolution lebt und weltweit Menschen gegen das Regime von Baschar al-Assad und für ein Leben in Freiheit und Würde aufstehen. Aus diesem Grund wollen wir am Samstag den 16. März 2019 eine zentrale Demonstration zum Jahrestag der Revolution in Berlin organisieren. Dazu haben wir eine Demo für über 1.000 Menschen angemeldet. Doch wir wollen weit mehr werden!

PROGRAMM

Samstag den 16. März 2019 von 14:00 - 18:00 Uhr

  • Beginn: 14:00 Uhr am Neptunbrunnen
  • Start der Demo um 15:00 Uhr
  • kurze Zwischenkundgebung an der Russischen Botschaft
  • ab 16:00 Uhr: Aktionen und Performance zum Mitmachen 
  • Abschlusskundgebung / Redenprogramm
  • Abschlusskonzert

 

Categories:

Solidarität in der Sorge: Sorge in der Solidarität

22.02.2019
03.03.2019, 18:00 Uhr - 03.03.2019, 20:15 Uhr

Im sorgenden wie solidarischen  Handeln stellen Menschen Beziehungen zueinander her. Identisch ist beides dennoch nicht. Eine der Erfahrungen im Netzwerk Care Revolution ist, dass Solidarität zwischen entlohnt und unentlohnt Sorgearbeitenden sowie auf Sorge Ange­wiesenen in politischen Praxen und Zielsetzungen erst geschaffen werden muss. Um eine sol­che verbindende Care-Politik soll es ebenso gehen wie um das Ziel einer solidarischen Gesell­schaft. Diese würde Beziehungen zwischen Menschen unterstützen, die auf Sorge und Solida­rität basieren. In ihr kann  die Befriedigung der eigenen Bedürfnisse nicht in Konkurrenz, son­dern in Bezug auf andere und gemeinsam mit ihnen realisiert werden. Gelingende Sorgebe­ziehungen und Solidarität verbindet auch dies: Sie erfordern sowohl Herrschaftsfreiheit als auch Verbindlichkeit.

Categories:

Klimastreik #FridaysForFuture - bundesweit

22.02.2019
22.02.2019, 08:00 Uhr - 22.02.2019, 20:00 Uhr

Es geht weiter mit den Streiks, denn es gilt: "Wir streiken, bis ihr handelt!"

https://www.facebook.com/pg/fridaysforfuture.de/events/?ref=page_internal

Categories:

Grève Mondiale Pour le Climat - Frankreich landesweit

21.02.2019
15.03.2019, 08:00 Uhr - 15.03.2019, 20:00 Uhr

Collégien•ne•s, lycéen•ne•s, étudiant•e•s et travailleur•se•s, le 15 mars faisons la grève mondiale pour le climat appelée par Greta Thunberg

https://www.facebook.com/pg/YouthforClimateFrance/events/?ref=page_internal

Categories:

Grève Mondiale Pour le Climat - Frankreich landesweit

21.02.2019
15.03.2019, 08:00 Uhr - 15.03.2019, 20:00 Uhr

Collégien•ne•s, lycéen•ne•s, étudiant•e•s et travailleur•se•s, le 15 mars faisons la grève mondiale pour le climat appelée par Greta Thunberg

https://www.facebook.com/pg/YouthforClimateFrance/events/?ref=page_internal

Categories:

Klima Streik - Österreich landesweit

21.02.2019
15.03.2019, 08:00 Uhr - 15.03.2019, 20:00 Uhr

https://fridaysforfuture.at/events/globaler-klimastreik/2019-03-15-globaler-klimastreik

Weltweiter Klimastreik

  • Datum: 15.03.2019 10:00 - 16:00
  • Ort: In vielen Städten Österreichs und weltweit

We are unstoppable - another world is possible!

Schweden, Deutschland, Schweiz, Belgien, Australien, USA, Österreich – in über 40 Ländern auf allen Kontinenten streiken wir für unsere Zukunft. Schließe auch du dich dem globalen Klimastreik an!

Wir befinden uns in einer Klimakrise. Schneechaos, Überschwemmungen, Kälte- sowie Hitzerekorde, Dürren und Waldbrände sind schon heute spürbare Folgen einer menschengemachten Entwicklung, die noch katastrophale Auswirkungen auf uns alle haben wird, wenn wir nicht entschieden gegensteuern. Dennoch handeln die Entscheidungsträger*innen nicht (oder nicht schnell genug) - und unsere Treibhausgasemissionen steigen weiter.

Jetzt nehmen WIR die Zukunft in die Hand!

Jetzt sind wir am Zug. Wir sagen STOPP! Und gehen am 15. März 2019 weltweit für unsere Zukunft auf die Straße.

  • Für eine nachhaltige Zukunft
  • Für eine gesunde Umwelt
  • Für mutige Klimapolitik
  • Für globale Klimagerechtigkeit
  • Für Ernährungssicherheit
  • Für uns alle
    Und alle, die noch kommen werden

Wenn du gemeinsam ein Zeichen setzen willst, findest du hier eine Liste der Klimastreiks in deiner Nähe.

Categories:

Pages

HEFTARCHIV ONLINE!

Alle Ausgaben vom allerersten Heft 1/1988 bis einschließlich Jahrgang 2013 stehen online (unter Jahrgänge) als Download zur Verfügung. Jeweils zum neuen Jahr wird ein weiterer Jahrgang freigeschaltet. Damit bieten wir auf unserer Homepage den vollen Zugriff auf mehr als 20 Jahrgänge des FJSB – kostenfrei und im Volltext.

NEWSLETTER

Der Newsletter erscheint vierteljährlich und informiert über das aktuelle Heft, Veranstaltungen, Publikationen ...
Abonnement unter E-Mail: info@forschungsjournal.de

FORSCHUNG

Das Institut für Protest- und Bewegungsforschung hat eine ausführliche kommentierte Linkliste zur deutschen Bewegungsforschung zusammengestellt: http://protestinstitut.eu/uber-das-institut/ressourcen/

MESTERWERKE

leif2_web.jpg
  mehr...