BEIRAT

Am 19. Januar 2016 ist Andreas Buro an einem schweren Krebsleiden im Kreis von Familie und Wegbegleitern  verstorben. Die Herausgeber des Forschungsjournals verlieren mit ihm ein Beiratsmitglied, das die Zeitschrift seit Gründung im Jahr 1988 begleitet hat. Wir werden ihn vermissen.

Berlin, seit Gründung Mitglied des Beirats. Evangelischer Theologe, christliche Friedensbewegung, war Geschäftsführer der Aktion Sühnezeichen und Generalsekretär der deutschen Sektion von Amnesty International.

Bremen, seit Gründung Mitglied des Beirats. Emeritierte Professorin für Soziologie, erste Inhaberin eines Lehrstuhls für Frauen- und Geschlechterforschung an einer deutschen Universität.

Frankfurt a.M., seit 1999 Mitglied des Beirats. Jesuit, emeritierter Professor für Christliche Sozialwissenschaft, Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Attac.

Seit Gründung Mitglied des Beirats. Zukunftsforscher, Mitglied der Friedens- und Ökologiebewegung.

Potsdam, seit 1992 Mitglied des Beirats. DDR-Bürgerrechtsbewegung, Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur des Landes Brandenburg.

Hamburg, seit Gründung Mitglied des Beirats. Emeritierter Professor für Politikwissenschaft, Gründer der Agentur für politische Strategie.

Berlin, seit Gründung Mitglied des Beirats. Bis 2015 Professor für Politikwissenschaft an der Hochschule Magdeburg-Stendal, Mitgründer des Komitees für Grundrechte und Demokratie, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von Attac.

Berlin, seit 1999 Mitglied des Beirats.

Berlin, seit Gründung Mitglied des Beirats. Politikerin und Publizistin, Mitglied der ersten Grünen-Bundestagsfraktion.

Frankfurt a.M., seit 2013 Mitglied des Beirats.

Wiesbaden, seit 1989 Mitglied des Beirats. Mitglied des Deutschen Bundestages, Mitglied des SPD-Bundesvorstands, ehemalige Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

HEFTARCHIV ONLINE!

Alle Ausgaben vom allerersten Heft 1/1988 bis einschließlich Jahrgang 2011 stehen online (unter Jahrgänge) als Download zur Verfügung. Jeweils zum neuen Jahr wird ein weiterer Jahrgang freigeschaltet. Damit bieten wir auf unserer Homepage den vollen Zugriff auf mehr als 20 Jahrgänge des FJSB – kostenfrei und im Volltext.

NEWSLETTER

Der Newsletter erscheint vierteljährlich und informiert über das aktuelle Heft, Veranstaltungen, Publikationen ...
Abonnement unter E-Mail: info@forschungsjournal.de

TERMINE

Hinweise auf Fachtagungen, Konferenzen, Ausschreibungen, Seminare, Workshops, call for papers ...

FORSCHUNG

Das Institut für Protest- und Bewegungsforschung hat eine ausführliche kommentierte Linkliste zur deutschen Bewegungsforschung zusammengestellt: http://protestinstitut.eu/uber-das-institut/ressourcen/

MESTERWERKE