FJSB-PLUS

Supplements zu Heften des Forschungsjournals ab Heft 3/2012.
2017 (7) | 2016 (14) | 2015 (6) | 2014 (13) | 2013 (5) | 2012 (1)
2016/11/28 | Fathi: Die Flüchtlingskrise – 5 Komponenten zu einer resilienten Gesellschaft

Die Flüchtlingskrise kann laut Global Risk Report 2016 als die womöglich „relevanteste“ Großkrise angesehen werden, der wir uns aktuell gegenübersehen. Auf der Grundlage unterschiedlicher Beiträge der Resilienzforschung werden fünf Komponenten  skizziert, die auf der Suche nach mehr gesellschaftlicher Widerstandsfähigkeit (Resilienz) wertvolle Impulse liefern könnten.

2016/11/22 | Crowther/Scandrett: Die Erneuerung von Politik und Bildung: Gegen Austeritätspolitik und für radikale intellektuelle Arbeit in der Hochschule

Die Aussicht auf sozialen und politischen Wandel ist ein essentieller Bestandteil für radikale intellektuelle Arbeit.

2016/10/02 | Fröhlich: Remer-Prozess und Auschwitz-Prozess

Die Autorin zeigt am Beispiel des Remer-Prozesses und kurz auch am Beispiel des Auschwitz-Prozesses, wie Generalstaatsanwalt Dr. Fritz Bauer die juristische Aufklärung der Vergangenheit als systemspezifischen Beitrag zur Demokratisierung der Gesellschaft konzipierte.

2016/09/01 | Hense/Selk: Wer von der Demokratie sprechen will, der darf vom Kapitalismus nicht (mehr) schweigen

Bericht über die Tagung „Ziemlich beste Feinde. Das spannungsreiche Verhältnis von Demokratie und Kapitalismus“, 23.06.-25.06., Schader-Forum, Darmstadt.

2016/09/01 | VdA: Zur Zukunft der Archive von Protest-, Freiheits- und Emanzipationsbewegungen.

Positionspapier des Vereins deutscher Archivarinnen und Archivare e.V. (VdA) zu den Überlieferungen der Neuen Sozialen Bewegungen.

2016/06/06 | Rautenberg: Die Bedeutung Fritz Bauers für die strafrechtliche Auseinandersetzung mit dem NS-Unrecht

Der Beitrag untersucht Bauers Bedeutung bei der strafrechtlichen Auseinandersetzung mit dem NS-Unrecht in der Bundesrepublik. Fast ausnahmslos erhielten 1951 ehemalige Nationalsozialisten einen Rechtsanspruch auf Wiedereinstellung in den öffentlichen Dienst. Bauer kritisierte die daraus resultierende rechtskräftige Nicht-Verurteilung tätiger Richter und Staatsanwälte des Dritten Reichs. Eine juristische Kehrtwende erfolgte aber erst nach mehr als sechs Jahrzehnten. Die Hintergründe dazu erörtert Generalstaatsanwalt Rautenberg in einer Vier-Phasen-Darstellung.

2016/06/02 | Walk: Welche Umstände befördern oder verhindern Engagement von Menschen für die Energiewende? Aktuelle Befunde zum Umweltengagement

Der vorliegende  Beitrag beschreibt die aktuellen Befunde zum Umweltengagement aus der Literaturstudie „Prometheus – Menschen in sozialen Transformationen am Beispiel der Energie- wende“. Die Studie, initiiert durch die Stiftung 100prozent erneuerbar, und von der Protest- und Bewegungsstiftung durchgeführt, konzentriert sich auf drei zentrale Themenbereiche: 1) Formen, Bedingungen und Trends des Engagements, 2) Einstellungen und Verhalten zur Umwelt und 3) Einstellungen und Akzeptanz in aktuellen Studien zur Energiewende.

2016/06/02 | Leif: Spiegel – Innovationsreport: Das Meinungsmagazin vor einer Kulturrevolution

In dem bislang unveröffentlichten „Innovationsreport“ „Arbeitsstand 4.1.2016“ enthüllt der Spiegel sämtliche internen Defizite und Schwachstellen. Leif berichtet von einer schonungslosen Selbsterforschung und von einem Navigationssystem für den erzwungenen Wandel des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ in der Medienkrise. Der Report sei zudem eine Blaupause für alle Medien, insofern als die aufgelisteten Probleme nicht spiegel-spezifisch, sondern medien-typisch seien, argumentiert Leif.

2016/06/02 | Koepp-Kerstin: Einleitung

Werner Koepp-Kerstin, Vorsitzender der Humanistischen Union und Moderator des Gesprächs zu Fritz Bauer, gibt einen Überblick über die Beiträge zur Diskussionsveranstaltung über Fritz Bauer des Forschungsjournals Soziale Bewegungen am 9. März in Berlin.

2016/06/02 | Dittmann: Fritz Bauer - Lebenswerk und öffentliche Rezeption

In Anlehnung an den Fritz-Bauer-Sonderschwerpunkt (Forschungsjournal Soziale Bewegungen 4/2015)  wird hier Udo  Dittmanns Rede vom 9. März 2016 über Fritz Bauers Lebenswerk veröffentlicht. Er erinnert eindrucksvoll an Fritz Bauers zentrales – und fast völlig vergessenes  – Anliegen über die Ermittlungen der NS-„Euthanasie“-Verbrechen und wünscht, im Sinne Bauers, verstärkte juristische Aufarbeitung.

2016/02/28 | Grabenhorst: Zum Gedenken an Andreas Buro

Supplement zu FJ SB Heft 1/2016.

2016/02/28 | Roth: Rede für Andreas Buro

Gehalten zum Tod von Andreas Buro von Roland Roth bei der Trauerfeier in Hundstadt am 30.01.2016. Supplement zu FJ SB Heft 1/2016.

2016/02/25 | Cornelsen: Wer sind „die“ Freihandelsgegner? Zur Collective Identity zivilgesellschaftlicher Organisationen in der Anti-TTIP Bewegung

Das umstrittene Handelsabkommen TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) sorgte für eine Mobilisierungswelle, deren bisheriger Höhepunkt sich in einer Großdemonstration am 10. Oktober 2015 zeigte. 150.000 Demonstranten versammelten sich in Berlin und forderten die Beendigung der Verhandlungen. Supplement zu FJ SB Heft 1/2016.

HEFTARCHIV ONLINE!

Alle Ausgaben vom allerersten Heft 1/1988 bis einschließlich Jahrgang 2011 stehen online (unter Jahrgänge) als Download zur Verfügung. Jeweils zum neuen Jahr wird ein weiterer Jahrgang freigeschaltet. Damit bieten wir auf unserer Homepage den vollen Zugriff auf mehr als 20 Jahrgänge des FJSB – kostenfrei und im Volltext.

NEWSLETTER

Der Newsletter erscheint vierteljährlich und informiert über das aktuelle Heft, Veranstaltungen, Publikationen ...
Abonnement unter E-Mail: info@forschungsjournal.de

TERMINE

Hinweise auf Fachtagungen, Konferenzen, Ausschreibungen, Seminare, Workshops, call for papers ...

FORSCHUNG

Das Institut für Protest- und Bewegungsforschung hat eine ausführliche kommentierte Linkliste zur deutschen Bewegungsforschung zusammengestellt: http://protestinstitut.eu/uber-das-institut/ressourcen/

MESTERWERKE