2020/Heft2: Digitaler Aktivismus: Hybride Repertoires zwischen Mobilisierung, Organisation und Vermittlung

FJ SB, Jg. 32/2020, Heft 2, De Gruyter, 193 Seiten

Alles digital

Protest und Gegenprotest, Herrschaft und Widerstand lassen sich heute nur im Kontext der digitalisierten Gesellschaft, ihrer speziellen Möglichkeiten, Dynamiken und Gefahren denken. Digitale Interaktionen verändern soziale Beziehungen und damit auch Form und Funktionieren von sozialen Bewegungen und Protesten. Um Mobilisierungen zu initiieren, benötigt es im digitalen Kontext nicht notwendigerweise vermittelnde Organisationen; um an ihnen teilzunehmen, reicht manchmal nur ein Klick. Bewegungen wiederum werden durch ihre digitale Arbeit erst sicht- und ansprechbar.

Kontinuität

An früheren Schwerpunkten des Journals schließt das vorliegende Heft an und führt die Forschung weiter, indem es das Digitale als ein nicht mehr wegzudenkendes Element von Protest und sozialen Bewegungen betrachtet. In einer digitalisierten Gesellschaft passen sich Mobilisierungsbedingungen an, entstehen neue Formen von Kollektivität und bilden sich taktische Innovationen heraus. Diese Entwicklungen müssen in ihren Zusammenhängen mit etablierten Bewegungskulturen, Massenmedien und politischen Institutionen betrachtet werden.

Digitale Zukunft

Die zukünftige Handlungsfähigkeit des digitalen Aktivismus hängt in großen Teilen von der Politik jener Plattformen ab, deren Medieninfrastrukturen sich die Aktivist*innen aneignen. Die Beteiligten müssen sich jedoch im Klaren sein, welche Einschränkungen und Gefahren sie sich bei der Verwendung sozialer Medien und proprietärer Plattformen aussetzen. Für emanzipative Projekte und einen selbstbestimmten digitalen Aktivismus bedarf es daher eines stärkeren Austauschs zwischen den jeweiligen kollektiven Akteuren und den Tech-Aktivist*innen, die sich für zivilgesellschaftlich orientierte digitale Realitäten einsetzen

Viel Spass beim neuen Forschungsjournal!
 
Mit freundlichen Grüßen
Stephanie Schmoliner  - Forschungsjournal Soziale Bewegungen

Inhaltsverzeichnis

Editorial

  • Maik Fielitz, Leslie Gauditz, Daniel Staemmler, Verena Stern: Digitaler Aktivismus: Hybride Repertoires zwischen Mobilisierung, Organisation und Vermittlung

Aktuelle Analyse

  • Gösta Gantner, Wolfgang-Michael Klein: »Kein Patent auf Leben«!? Zum Einfluss umweltpolitischer Akteure auf die Entwicklung der Biopatentierung in Deutschland und Europa
  • Leslie Gauditz: Urbane Kämpfe zwischen Staat und Aktivismus: Der Athener Stadtteil Exarcheia nach dem Regierungswechsel 2019/2020

Themenschwerpunkt

  • Maik Fielitz und Daniel Staemmler: Hashtags, Tweets, Protest? Varianten des digitalen Aktivismus Download
  • Ann-Kathrin Koster: Das radikaldemokratische Moment von Hashtag-Aktivismus
  • Kathrin Fahlenbrach: Video-Aktivismus: Formen und Strategien der audiovisuellen Mobilisierung im Netz
  • Manès Weisskircher: Neue Wahrheiten von rechts außen? Alternative Nachrichten und der „Rechtspopulismus“ in Deutschland
  • Ann-Kathrin Rothermel: Die Manosphere. Die Rolle von digitalen Gemeinschaften und regressiven Bewegungsdynamiken für on- und offline Antifeminismus

Pulsschlag

  • Greta Jasser und Agnes Wankmüller: Alt-Right, Alt-Tech, Alt-Internet? Rechte Online Plattformen und ihre Funktion
  • Simin Jawabreh und Anton Haffner: Soziale Bewegungen im digitalen Zeitalter. Ein Bericht zur IPB-Jahrestagung
  • Tanja Kollodzieyski und Janine Dieckmann Empowerment, Emanzipation und Alltag: Das Inklusionsprojekt @54Kontraste

IPB beobachtet

  • Daniel Mullis: Protest in Zeiten von Covid-19: Zwischen Versammlungsverbot und neuen Handlungsoptionen
Share this

HEFTARCHIV ONLINE!

Alle Ausgaben vom allerersten Heft 1/1988 bis einschließlich Jahrgang 2015 stehen online (unter Jahrgänge) als Download zur Verfügung. Jeweils zum neuen Jahr wird ein weiterer Jahrgang freigeschaltet. Damit bieten wir auf unserer Homepage den vollen Zugriff auf mehr als 20 Jahrgänge des FJSB – kostenfrei und im Volltext.

NEWSLETTER

Der Newsletter erscheint vierteljährlich und informiert über das aktuelle Heft, Veranstaltungen, Publikationen ...
Abonnement unter E-Mail: info@forschungsjournal.de

FORSCHUNG

Das Institut für Protest- und Bewegungsforschung hat eine ausführliche kommentierte Linkliste zur deutschen Bewegungsforschung zusammengestellt: http://protestinstitut.eu/uber-das-institut/ressourcen/

MESTERWERKE

captain-trump_web.jpg
  mehr...