Walk: Viel Bewegung - Wenig Forschung? Auftaktkonferenz des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung

Unter dem Titel "Viel Bewegung - wenig Forschung? fand im Juni 2013 am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung die Auftaktkonferenz des in Gründung befindlichen Instituts für Protest- und Bewegungsforschung statt. Rund 120 Interessierte waren gekommen. Geboten wurde ein reichhaltiges Programm mit innovativen Präsentations- und Diskussionsformaten. Große Einigkeit bestand darin, dass es notwendig sei, die einschlägige Forschung zu intensivieren, besser institutionell abzusichern und innerwissenschaftlich wie außerwissenschaftlich breit zu kommunizieren.

An inaugural conference of the planned Institute for Protest and Social Movement Studies was held under the title "Much Movement - Scarce Research?" at the Berlin Social Science Center in June 2013. Around 120 people attended the conference which was marked by a dense and rich programme with innovative forms of presentation and discussion. There was a broad consensus about to need to intensify research in this field, to provide it with a better institutional backing, and to communicate its results broadly both within and outside the scientific community.
 

Share this

HEFTARCHIV ONLINE!

Alle Ausgaben vom allerersten Heft 1/1988 bis einschließlich Jahrgang 2015 stehen online (unter Jahrgänge) als Download zur Verfügung. Jeweils zum neuen Jahr wird ein weiterer Jahrgang freigeschaltet. Damit bieten wir auf unserer Homepage den vollen Zugriff auf mehr als 20 Jahrgänge des FJSB – kostenfrei und im Volltext.

NEWSLETTER

Der Newsletter erscheint vierteljährlich und informiert über das aktuelle Heft, Veranstaltungen, Publikationen ...
Abonnement unter E-Mail: info@forschungsjournal.de

FORSCHUNG

Das Institut für Protest- und Bewegungsforschung hat eine ausführliche kommentierte Linkliste zur deutschen Bewegungsforschung zusammengestellt: http://protestinstitut.eu/uber-das-institut/ressourcen/

MESTERWERKE

captain-trump_web.jpg
  mehr...