Fathi: Resilienz – taugt dieser Begriff als „Ein-Wort-Antwort“ auf die Häufung von Krisen?

Im Zeitalter der Globalisierung muss der Resilienzbegriff als eine „Ein- Wort-Antwort“ auf eine Vielzahl unterschiedlichster und immer unvorhersehbarer Krisen herhalten, von denen Individuen, Organisationen und Gesellschaften zunehmend betroffen sind. Dies ist in Theoriebildung und in der Praxis umstritten. Der vorliegende Artikel fragt: Wie wird der Resilienzbegriff aktuell verwendet? Inwieweit taugt Resilienz als ein Dachkonzept, das auf unterschiedliche Krisenarten (psychologische, politische, ökonomische, ökologische, soziale und andere Krisen) und Systemebenen (Individuen, Organisationen, Gesellschaften) anwendbar ist und diese miteinander in Beziehung setzt? Was sind weiterführende Herausforderungen?  

Resilience – is this term useful as „one word answer“ to the recent increase in crises?
In the era of globalization the notion of „resilience“ has to serve as a „oneword answer“ for a variety of different and unpredictable crises increasingly affecting individuals, organizations and companies. This is higly contested in theory and in practice. This article asks: How is the notion of „resilience“ currently used? To what extent is resilience useful as an umbrella term being applicable to different types of crises (psychological, political, economic, ecological, social and other crises) and system levels (individuals, organizations, societies) is applicable and in how far can they be related to each other? What are further challenges?

Dr. Karim P. Fathi (geb. 1979) ist unter anderem als Projektleiter Resilienz an der Steinbeis Hochschule Berlin, Partner der Denkbank und geschäftsführender Gesellschafter der Akademie für Empathie tätig.

Share this

HEFTARCHIV ONLINE!

Alle Ausgaben vom allerersten Heft 1/1988 bis einschließlich Jahrgang 2012 stehen online (unter Jahrgänge) als Download zur Verfügung. Jeweils zum neuen Jahr wird ein weiterer Jahrgang freigeschaltet. Damit bieten wir auf unserer Homepage den vollen Zugriff auf mehr als 20 Jahrgänge des FJSB – kostenfrei und im Volltext.

NEWSLETTER

Der Newsletter erscheint vierteljährlich und informiert über das aktuelle Heft, Veranstaltungen, Publikationen ...
Abonnement unter E-Mail: info@forschungsjournal.de

FORSCHUNG

Das Institut für Protest- und Bewegungsforschung hat eine ausführliche kommentierte Linkliste zur deutschen Bewegungsforschung zusammengestellt: http://protestinstitut.eu/uber-das-institut/ressourcen/

MESTERWERKE