Baringhorst: Konsum und Lebensstile als politische Praxis

Sigrid Baringhorst: Konsum und Lebensstile als politische Praxis – Systematisierende und his­torisch kontextualisierende Annährungen (FJ SB 2/2015, S. 17-27). Sigrid Baringhorsts Beitrag beleuchtet politischen Konsum aus Perspektive der Partizipations-sowie der Bewegungsforschung. Darüber hinaus ordnet sie das Phänomen historisch ein, erläutert, inwieweit es typisch für spätmoderne Gesellschaften ist und welche Bedeutung dem Social Web dabei zukommt. Insgesamt kommt sie zu dem Schluss, dass das Social Web lockere, wenig auf­wendige und niedrigschwellige Formen von Engagement und Vernetzung ermöglicht, die gerade den Partizipations- und Interaktionsbedürfnissen nicht organisatorisch gebundener Bürger_innen entgegenkommen.

Share this

HEFTARCHIV ONLINE!

Alle Ausgaben vom allerersten Heft 1/1988 bis einschließlich Jahrgang 2013 stehen online (unter Jahrgänge) als Download zur Verfügung. Jeweils zum neuen Jahr wird ein weiterer Jahrgang freigeschaltet. Damit bieten wir auf unserer Homepage den vollen Zugriff auf mehr als 20 Jahrgänge des FJSB – kostenfrei und im Volltext.

NEWSLETTER

Der Newsletter erscheint vierteljährlich und informiert über das aktuelle Heft, Veranstaltungen, Publikationen ...
Abonnement unter E-Mail: info@forschungsjournal.de

FORSCHUNG

Das Institut für Protest- und Bewegungsforschung hat eine ausführliche kommentierte Linkliste zur deutschen Bewegungsforschung zusammengestellt: http://protestinstitut.eu/uber-das-institut/ressourcen/

MESTERWERKE

leif2_web.jpg
  mehr...