FJSB-PLUS

Supplements zu Heften des Forschungsjournals ab Heft 3/2012.
2017 (17) | 2016 (14) | 2015 (6) | 2014 (13) | 2013 (5) | 2012 (1)
2017/11/02 | Bukow/Cudak: Vom Beharrungsvermögen einer rassistisch imprägnierten Migrationsdebatte

Die deutsche Migrationsdebatte war stets mit Rassismen belastet, weil sie immer aus der Perspektive eines in der “Tiefe der Gesellschaft” verankerten homogen und geschlossen vorgestellten Nationalstaats geführt wurde. Daran hat auch der Blick auf die aktuelle globale Mobilitäts- und Diversitätsdynamik zunächst nichts geändert.

2017/11/02 | Engel: Von der Protestbewegung zur Arbeitsorganisation

Von der Protestbewegung zur Arbeitsorganisation: Überwindung von Organisationskrisen in den Fair-Handels-Unternehmen El Puente und GEPA mit Hilfe unterschiedlicher Zweckausrichtungen.

2017/08/07 | Veza Clute-Simon: Warum der Kampf für vielfältige Identitäten ein Kampf gegen Gewalt ist

Im Februar 2017 wurde im Gunda-Werner-Institut der Heinrich-Böll Stiftung „Das Thema ist immer noch Gewalt“ diskutiert.

2017/08/07 | Dieter Rucht: Rechtspopulismus als Bewegung und Partei

Dieter Rucht legt in seinem Beitrag dar, dass die AfD die Merkmale einer Bewegungspartei aufweist, diesen Status aber nicht auf längere Sicht wird halten können.

2017/08/07 | Beate Küpper: Meinungsbildung, Meinungsmache – Rechtspopulistische Einstellungen in der Bevölkerung, die AfD und die Medien

Beate Küpper fasst in ihrem Beitrag Befunde der Mitte-Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung 2016 zur Verbreitung rechtspopulistischer und neurechter Einstellungen in der deutschen Bevölkerung zusammen und wirft einen Blick auf die potentiellen Wähler_innen der AfD.

2017/08/07 | Hans Hütt: Rechtspopulismus entzaubert: Analysen, Befunde und Diskussionen

Hans Hütt fasst in seinem Bericht über den Forschungsworkshop „Rechtspopulismus in Deutschland: Politische und zivilgesellschaftliche Antworten“, der am 4. Mai 2017 in Berlin stattfand, pointiert und schlaglichtartig die wichtigsten Impulse und Thesen der Beiträge der Referenten und ausgewählte Aspekte aus der Diskussion zusammen.

2017/08/07 | Fritzsche: „Wir respektieren Frauen (und wollen wieder Männer sein)“. Geschlechtspolitische Diskurse in der neurechten Wochenzeitung „Junge Freiheit“ nach den sexuellen Übergriffen in der Kölner Silvesternacht 2015/16

Geschlechtspolitische Aspekte spielen eine wichtige, oft vernachlässigte Rolle in rechtsextremen Diskursen. Gegenwärtig lässt sich eine latente Pluralisierung geschlechtspolitischer Positionen von rechts beobachten, was die sozialwissenschaftliche Forschung vor neue Herausforderungen stellt.

2017/08/07 | Krüger: „Reichsbürger“ als eigenständiges soziales Protestphänomen

Die Untersuchung zum „Reichsbürger“-Phänomen im Land Brandenburg verfolgt das Ziel, die Bewegung aus demokratietheoretischer Perspektive darzustellen.

2017/08/07 | Schroeder/Weßels/Berzel/ Neusser: Die AfD in den Landtagen – Etablierte unter Druck?

Die Autoren gehen der Frage nach, was die Präsenz der AfD in Landesparlamenten für die Arbeit in den Parlamenten, für den politischen Wettbewerb und für die politische Mobilisierung der Wähler bedeutet.

2017/08/07 | Fathi/Osswald: Empathie und Emotion. Der E-Faktor in der digitalen Kultur

Der folgende Artikel fragt nach den Gründen, warum die beiden E’s (Empathie und Emotion) in einem zunehmend technisierten Zeitalter scheinbar an Relevanz gewinnen.

2017/03/29 | Leif/Müller: Gekaufte Wissenschaft oder selbstloses Sponsoring?

Universität Mainz, Böhringer Ingelheim Stiftung und das Wissenschafts-Ministerium Rheinland-Pfalz schränken Hand in Hand die Wissenschafts-, Forschungs- und Informationsfreiheit ein.

2017/03/29 | Rautenberg: Die Verwerfung der Revision des Oskar Gröning: Eine verspätete Anerkennung für Fritz Bauer

Vergangene Woche hat der 3. Strafsenat des Bundesgerichtshofes verkündet, die Verurteilung des früheren SS-Mannes Oskar Gröning, des „Buchhalters von Auschwitz“, wegen Beihilfe zum massenhaften Mord durch das Landgericht Lüneburg im vergangenen Jahr unbeanstandet gelassen zu haben.

2017/03/29 | Nowak/Wege: Fluchtursachen verstehen!“ – Entwicklungspolitisch Interessierte diskutieren mit Geflüchteten

Zum Auftakt der neuen Programmreihe Entwicklungspolitische Impulse des Gustav - Stresemann - Instituts trafen sich 15 junge Interessierte am 11. November 2016 zum ersten 2,5tägigen Workshop am Institut in Bonn.

2017/03/29 | Roth/Maier: Silence is Golden

In the financial heart of cities like Frankfurt, New York and Toronto you can sometimes see electronic symbols running across the sides of buildings or blinking on financial TV screens.

2017/03/29 | Hellmann: Tagungsbericht „Verbraucherrecht 2.0“

Am 1. Dezember 2016 lud der Sachverständigenrat für Verbraucherfragen (SVRV) in das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz ein, um über das kurz zuvor abgeschlossene Gutachten „Verbraucherrecht 2.0 – Verbraucher in der digitalen Welt“ öffentlich zu diskutieren.

2017/03/27 | Schwirkus: Protesthandeln und Extraktivismus: Das Beispiel der YASunidos-Bewegung in Ecuador

Im Zuge des weltweiten Rohstoffbooms hat sich seit Beginn des 21. Jahrhunderts der Rohstoffabbau in Lateinamerika stark ausgeweitet. Politisch legitimiert werden neue Bergbau- und Erdölförderprojekte sowie die Ausweitung agrarindustrieller Produktion häufig mit der Notwendigkeit der Armutsbekämpfung.

2017/01/12 | Sommer: Tagungsbericht: Rechtspopulismus als Bewegung?

Tagungsbericht: „Rechtspopulismus als Bewegung?“ – Jahrestagung des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung am 24. November 2016

HEFTARCHIV ONLINE!

Alle Ausgaben vom allerersten Heft 1/1988 bis einschließlich Jahrgang 2012 stehen online (unter Jahrgänge) als Download zur Verfügung. Jeweils zum neuen Jahr wird ein weiterer Jahrgang freigeschaltet. Damit bieten wir auf unserer Homepage den vollen Zugriff auf mehr als 20 Jahrgänge des FJSB – kostenfrei und im Volltext.

NEWSLETTER

Der Newsletter erscheint vierteljährlich und informiert über das aktuelle Heft, Veranstaltungen, Publikationen ...
Abonnement unter E-Mail: info@forschungsjournal.de

FORSCHUNG

Das Institut für Protest- und Bewegungsforschung hat eine ausführliche kommentierte Linkliste zur deutschen Bewegungsforschung zusammengestellt: http://protestinstitut.eu/uber-das-institut/ressourcen/

MESTERWERKE