Fakten – Analysen – Einschätzungen zum aktuellen Rechtspopulismus

Ergänzend zu dem Ende Juli 2017 erscheinenden Themenheft 2/21017 des Forschungsjournals „Die neue Normalität? Der aufhaltsame Aufstieg des Rechtspopulismus“ vorab wichtige Ergebnisse aus dem vom Forschungsjournal mit den Partnern Otto-Brenner-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung und dem Frank-Loeb-Institut der Universität Landau veranstalteten Workshop „Rechtspopulismus in Deutschland: Politische und zivilgesellschaftliche Antworten“.

Auf http://www.talk-republik.de/Rechtspopulismus gibt es jetzt aktuelle Studien, Analysen und Hintergrundinformationen. Das Dossier entstand aus den Ergebnissen des Forschungsworkshops „Rechtspopulismus in Deutschland: Politische und zivilgesellschaftliche Antworten“, den Otto-Brenner-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Frank-Loeb-Institut der Universität Landau und das Forschungsjournal Soziale Bewegungen im Mai 2017 organisierten. Der aktuelle Wissensstand zu verschiedenen Phänomenen des Rechtspopulismus wird kompakt und aus unterschiedlichen Perspektiven präsentiert. Die Analyseergebnisse der beteiligten Expert_innen bieten einen Überblick über Strukturen, Strömungen, Arbeitsweisen und Strategien des Rechtspopulismus in Deutschland. Die Expert_innen und Autor_innen hinterfragen die politische Praxis und die Strategien der rechtspopulistischen Akteure. Mit Beiträgen von Prof. Dr. Beate Küpper, Prof. Dr. Hajo Funke, Prof. Dr. Dieter Rucht, und Prof. Bernd Gäbler.