Kaufer, Albrecht: Aufstand der letzten Generation

Ricardo Kaufer und Anton Albrecht: „Aufstand der letzten Generation“. Aktionsformen und Legitimationsargumente

Zusammenfassung: Der Aufstand der Letzten Generation ist ein neues klimapolitisches Netzwerk, welches Aktionsformen des Zivilen Ungehorsams nutzt, um die gesellschaftliche Aufmerksamkeit auf die globale Klimakrise zu richten. Nach der Gründung im August 2021 bekam der Aufstand der Letzten Generation auf Grund des Hungerstreiks von sieben jungen Aktivistinnen die massenmediale Aufmerksamkeit und die Aktivistinnen forderten die Bewerberinnen für das Bundeskanzleramt zu einem direkten Dialog auf. Nach diesem Dialog und der fortdauernden politischen Inaktivität im Bereich Klimaschutz setzten die Aktivistinnen ihre Aktionen in 2022 fort. Im vorliegenden Beitrag werden die Aktionsformen und die Legitimationsargumente basierend auf der Analyse von Pressemitteilungen ausgewertet und systematisiert. Schlüsselwörter: Aufstand der
letzten Generation; Klimagerechtigkeit; Aktionsformen; Legitimation

Abstract: The „Aufstand der Letzten Generation“ (Uprising of the last generation) is a new climate justice movement network. It uses methods of civil disobedience to draw attention to the global climate crisis. Formed in August 2021, the “Aufstand der Letzten Generation” rapidly earned media attention through a hunger strike of seven young activists, demanding a public discussion with the three candidates for chancellor. In 2022, they used a wide range of protest methods, most of them considered illegal according to German law. In this paper, we present the methods and the justification frames of this German branch of the global climate justice movement. Therefore, press releases of the movement were analysed and trainings for new activists were observed.

Download

Supplement zu FJ SB Heft 4/2022