Vedder, Lammert: Corporate Social Responsibility im vereinsgeführten Fußball

Marco Vedder/ Joachim Lammert: Corporate Social Responsibility im vereinsgeführten Fußball. Eine empirische Analyse und kritische Würdigung am Beispiel des Umgangs mit Diskriminierung

Die soziale Verantwortung von Unternehmen in Form von Corporate Social Responsibility ist ein wichtiger Aspekt unternehmerischen Handelns und spielt auch im Sport sowie dem deutschen Fußball eine zunehmend wichtige Rolle. In Deutschland ist ein wachsendes Interesse an Corporate Social Responsibility und der sozialen Verantwortung von Fußballvereinen zu verzeichnen, da hierzulande im Fußball Diskriminierungen wie Rassismus, Homophobie und Antisemitismus regelmäßig anzutreffen sind. Vor diesem Hintergrund betrachtet dieser Beitrag inhaltsanalytisch 120 Vereinssatzungen von deutschen Fußballvereinen hinsichtlich Festlegungen gegen Diskriminierung und ihre Formen. Die Satzungen der Vereine enthalten nur vereinzelt explizite Passagen gegen Diskriminierungen. Darüber hinaus ist eine Hierarchisierung hinsichtlich der Erwähnung von unterschiedlichen Formen von Diskriminierungen zu erkennen. Einige Formen finden stärker Erwähnung als andere. Der deutsche Fußball muss einen Ansatz entwickeln, um eine Gleichwertigkeit der Wahrnehmung von Diskriminierungsformen herzustellen und diese gleichermaßen zu bekämpfen.

Download

Supplement zu FJ SB 2015/Heft1