2010/HEFT3: Ausverkauft und abgeschaltet? Politische Öffentlichkeit zwischen Pressekrise und digitaler Revolution

FJ NSB, Jg. 23/2010, Heft 3, Lucius&Lucius, 152 Seiten

Download

Aktuelle Analyse

  • Dieter Rucht: Politische Öffentlichkeit – Alles in Ordnung?

Themenschwerpunkt

  • Nancy Fraser: Kritische Theorie im neuen Strukturwandel der Öffentlichkeit
  • Friedhelm Neidhardt: Funktionen politischer Öffentlichkeit
  • Hans-Jürgen Arlt/Wolfgang Storz: Krisenerlebnisse und Lernprozesse des Wirtschaftsjournalismus
  • Stephan Weichert/Leif Kramp: Brot und Spiele: Das Dilemma des Qualitätsjournalismus
  • Ute Pannen: Social Media: Eine neue Architektur politischer Kommunikation
  • Andreas Elter: „Doch kein Wundermittel“ – Wahlkämpfe und das Web 2.0
  • Jan-Felix Schrape: Web 2.0 und Massenmedien: Visionen versus Empirie

Sonderschwerpunkt: Forum Bürgergesellschaft

  • Thomas Olk/Ansgar Klein: Eckpunkte einer Engagementstrategie für Ältere. Zentrale Ergebnisse des 5. Forums Bürgergesellschaft
  • Christiane Dienel: Chancen des demografischen Wandels
  • Show Peter Zeman: Voraussetzungen bürgerschaftlichen Engagements in der Kohorte der heute 50- bis 65Jährigen: Zehn Thesen
  • Loring Sittler: Mehr Bürgerengagement von Senioren für eine bessere Zukunft
  • Klaus Großjohann/Rudolf Schmidt/Hans Peter Tews: Neue Nachbarschaftshilfen im LandkreisKassel. Ein Entwicklungsprogramm der Stiftung ProAlter

Pulsschlag

  • Günter Bartsch: Netzwerk Recherche – Recherche fördern
  • und fordern
  • Tabea Rößner: ‚Internet und digitale Gesellschaft‘ – die Arbeit der Enquete-Kommission aus medienpolitischer Sicht
  • Tagungsankündigung: Kongressprogramm „Öffentlichkeit und Demokratie – Schafft eine demokratische Öffentlichkeit“, Berlin 1.-3. Oktober 2010
  • Max Schulte: DoktorandInnenworkshop „Protest bewegt“
  • Jutta Schröten: sozialgenial – Schüler engagieren sich
  • Call for Papers: Framing als politischer Prozess

Literatur

  • Streit um Öffentlichkeit (Albrecht Lüter, Berlin, Frankfurt am Main/Karin Urich, Mannheim)
  • Fluch und Segen von Einführungswerken (Markus Mertens, Mannheim)
  • Diskursive Grabenkämpfe (Daniel Grunewald, Leipzig)