2020/Heft4: Spannungsfeld Umwelt – Aktivismus weltweit

FJ SB, Jg. 33/2020, Heft 4, De Gruyter(https://www.degruyter.com/journal/key/fjsb/33/4/htmlhttps://www.degruyter.com/journal/key/fjsb/33/4/html)

Editorial

  • Anna Deutschmann, Antje Daniel, Piotr Kocyba, Moritz Sommer: Spannungsfeld Umwelt – Aktivismus weltweit Download

Aktuelle Analyse

  • Wolfgang Schroeder, Samuel Greef, Jennifer Ten Elsen, Lukas Heller: Rechtspopulismus und organisierte Zivilgesellschaft

Themenschwerpunkt

  • Johanna Leinius: Sozialökologische Bewegungen in Lateinamerika: Bedeutungen von „Natur“ in Wasserkonflikten in Peru
  • Sebastian Müller: Die Praxis eines Öko-Islam – Mobilisierungspotentiale islamischer
  • Umweltaktivismen unter besonderer Berücksichtigung Tansanias
  • Iwo Łoś: Die polnische Umweltbewegung – Strategien eines marginalisierten
  • Akteurs
  • Antje Daniel, Andreas Exner: Kartographie gelebter Ökotopien
  • Alexander Ruser: Radikale Konformität und konforme Radikalität? Fridays for Future und Ende Gelände
  • Jörg Radtke, Emily Drewing, Jenny Zorn, Miranda Schreurs: Doubt every crisis! Klimawandelleugnung in Zeiten der Pandemie

Pulsschlag

  • Jürgen Manemann: „Hope dies – Action begins“ (Extinction Rebellion) – Plädoyer für eine politische Umweltphilosophie
  • Tobias Haas, Isabel Jürgens, Achim Brunnengräber: Die Corona-Pandemie als Transformationsbeschleuniger. Die Auswirkungen der Krise auf die Verkehrswende in Deutschland
  • Simon Clemens, Simin Jawabreh: Komplementäre Grenzziehungen: Zwischen Willkommenskultur und Restriktion

IPB-beobachtet

  • Philipp Knopp, Tilo Grenz, Peter Fikar, Tereza Maletz: Bewegungsforschung und Mediendesign. Warum sich die soziale Bewegungsforschung in das Design digitaler Medien einmischen sollte

Literatur

  • Andreas Kewes: Über das Wie und Wohin der Umweltbewegung (Bosse, Jana 2019: Die Gesellschaft verändern. Zur Strategieentwicklung in Basisgruppen der deutschen Umweltbewegung. Transcript & Lay-Kumar, Jenny 2019: Aktivismus zwischen Protest und Gestaltungsraum. Jugendumweltgruppen und ihr Verhältnis zum Klimaschutz. Transcript)