Betz: Der Geist vom Gezi-Park

Konfliktlinien der modernen türkischen Gesellschaft und der „türkische Sommer“

Die Protestwelle im Frühjahr 2013 in der Türkei wurde zwar durch die Baupläne eines Einkaufszentrums auf der Fläche des Istanbuler Gezi-Parks ausgelöst. Die Proteste gehen allerdings weit über stadt- und umweltpolitische Forderungen hinaus und spiegeln diverse Konfliktlinien der modernen türkischen Gesellschaft wider. Der Aufsatz beleuchtet die komplexe Gemengelage des „türkischen Sommers“. Erstmals seit dem Wahlsiegs der moderat-islamischen AKP unter Recep Tayyip Erdogan im Jahr 2002 sind die diversen Oppositionsströmungen (nationalistisch-laizistische Kemalisten, Aleviten und andere religiöse Minderheiten etc.) und die posttraditional-emanzipierte, bisher weitgehend apolitische junge Generation im Protest vereint. Beitrag von Gregor Betz, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie der TU Dortmund.

Download

Supplement zu FJ SB 2013/HEFT2