2014/HEFT3: Global, lokal und vernetzt – Soziale Bewegungen in Afrika

FJ SB, Jg. 27/2014, Heft 3, Lucius&Lucius, 152 Seiten

Download

Aktuelle Analyse

  • Ulrich Frey: Friedensbewegung und Politik in Deutschland. Ansätze und Selbstverständnisse der Friedensbewegung in beiden deutschen Staaten
  • Priska Daphi/Dieter Rucht/Wolfgang Stuppert/Simon Teune/Peter Ullrich: „Montagsmahnwachen für den Frieden“ Antisemitisch? Pazifistisch? Orientierungslos?

Themenschwerpunkt

  • Walter Eberlei: Afrikanische Soziale Bewegungen vs. Zivilgesellschaften in Afrika?
  • Daniel Kaiser: Transnationale Dimensionen antikolonialen Widerstands in Mosambik
  • Antje Daniel: Der Streit um Deutungen: Kenias Frauenbewegung im Kontext sich pluralisierender transnationaler Normen
  • Melanie Müller: Nach der Klimakonferenz in Südafrika: Lokale Deutungen um Klimagerechtigkeit
  • Bettina Engels: „Glokale“ Kämpfe: Konflikte um hohe Nahrungsmittelpreise in Burkina Faso
  • Frauke Banse: Wess Brot ich ess, des Lied ich sing? Effekte zivilgesellschaftlicher Kooperation zwischen Peripherie und Zentrum: Gewerkschaftsbewegungen in Ghana und Benin und die Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Anna Deutschmann: Studierendenbewegungen in Mali und Kenia

Sonderschwerpunkt: Politische Strategie

  • Michael Kellner: Grüner Aufbruch
  • Volker Wissing/Hartmut Höppner: Der Liberalismus ist tot! Lang lebe der Liberalismus!
  • Thorsten Schäfer-Gümbel: Gewinnen als Juniorpartner
  • Yasmin Fahimi: Strategische Probleme jenseits von Angela Merkel
  • Gregor Gysi: Strategische Überlegungen der LINKEN – Selbstverständlichkeiten, Modelle, Rahmenbedingungen
  • Ralf Tils/Joachim Raschke: Blockade der Kleinparteien

Pulsschlag

  • Cathrin Klenck: „Uran ist ein Thema internationaler Kooperation und Solidarität“. Der kongolesische Aktivist Golden Misabiko im Interview.
  • Melanie Müller/Bettina Engels: „Southern Struggles, Northern Theory?“ – Debatten aus dem Arbeitskreis „Soziale Bewegungen in Afrika“
  • Louisa Prause: Afrikanische soziale Kämpfe und das Weltsozialforum in Tunis
  • René Breiwe: (Keine) Politik im Stadion: Fußballfans als politische Akteur_innen

Literatur

  • Franza Drechsel: Selbst Geschichte schreiben (AfricAvenir e.V. (Hrsg.) 2013: „Widerstand, Revolutionen, Renaissance – Stimmen zum sozialen Aufbruch in Afrika“)
  • Stefan Skupien: „Informal agency“: Das Verhältnis zwischen afrikanischen Gesellschaften und ihren Staaten (Ebenezer Obadare/Wendy Willems 2014: Civic agency in Africa: Arts of Resistance in the 21st Century.
  • Matthias Freise: Heilsbringer Partizipation? Demokratische Innovationen im europäischen Vergleich (Brigitte Geißel/ Marko Joas (Hg.) 2013: Participatory Democratic Innovations in Europe. Improving the Quality of Democray?)
  • Felix Pahl: Sowohl als auch statt entweder oder (Peter Ullrich 2013: Deutsche, Linke und der Nahostkonflikt – Politik im Antisemitismus- und Erinnerungsdiskurs.

FJSB-Plus

  • Nikolai Brandes/Bettina Engels: Mehr als Zivilgesellschaft: Soziale Bewegungen in Afrika südlich der Sahara. Download
  • Walter Eberlei: African Social Movements vs. Civil Societies in Africa? Download
  • Patrick Bond: Africans uprising. Download
  • Kehinde Olusola Olayode: Interrogating theTransnational Context of Democratic Movements in Africa. Download
  • Ulrich Frey: Zur Entwicklung friedensethischer Positionen in den evangelischen Kirchen der alten Bundesrepublik und der DDR. Download
  • Gudrun Hentges/Gürcan Kökgiran/Kristina Nottbohm: Die Identitäre Bewegung Deutschland (IBD) – Bewegung oder virtuelles Phänomen? Download