2016/Heft3: Kapitalismus und Zivilgesellschaft

FJ SB, Jg. 29/2016, Heft 3, De Gruyter, 290 Seiten

Download

Aktuelle Analyse

  • Hubert Wimber: Plädoyer für eine evidenzbasierte Drogenpolitik in Deutschland

Themenschwerpunkt

Teil I: Verschränkung beider Sphären: Zivilgesellschaft und Kapitalismus

  • Arnd Bauerkämper: Zwischen Sozialstaat und kultureller Heterogenität. Philanthropie und Patronage in deutschen und amerikanischen Städten im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert
  • Susanne-Sophia Spiliotis: Business Statesmanship: Zu Zeit- und Verantwortungskonzepten der internationalen Privatwirtschaft im 20. Jahrhundert
  • Michael Prinz: Genossenschaften, Konsum und Demokratie 1850-2000. Versuch eines Überblicks
  • Susanne Elsen/Heike Walk: Genossenschaften und Zivilgesellschaft. Historische Dynamiken und zukunftsfähige Potenziale einer öko-sozialen Transformation
  • Wolfgang Schroeder: Die Politik der Zähmung des Kapitalismus im Wandel. Mitbestimmung und Beteiligung
  • Markus Promberger/Theodosia Marinoudi/María Paz Martín Martín: Unter der erschütterten Oberfläche: Sozioökonomische Praktiken, Zivilgesellschaft und Resilienz in der europäischen Krise
  • Philipp Degens: Anderes Wirtschaften mit Regiogeld

Teil II: Kritik und Antagonismus: Zivilgesellschaft und Kapitalismus

  • Martin Gerth/Gabriele Lingelbach: Konsumboykotte im Spannungsfeld von Markt, Zivilgesellschaft und Staat. „Alte“ und Neue Soziale Bewegungen im Vergleich
  • Show Dieter Rucht: Neuere kapitalismuskritische und antikapitalistische Bewegungen
  • Sebastian Nagel/Stefanie Hiß/Bernd Teufel: Den Finanzmarkt im Visier. Zivilgesellschaftliche Impulse für sozialen Wandel
  • Colin Crouch: Neue Formen der Partizipation. Zivilgesellschaft, Rechtspopulismus und Postdemokratie
  • Kai-Uwe Hellmann: Prosumismus und Protest. Eine Polemik

Teil III. Möglichkeitsräume: Ideengeschichte und politische Theorie

  • Werner Plumpe: Debatten über die Gestaltbarkeit des Kapitalismus 1900-1933. Macht und Ohnmacht der Zivilgesellschaft
  • Christiane Mossin: Vergessene Potenziale assoziativen Lebens. Pluralismus, Funktionalismus und Freiheit in der Vorstellung von G.D.H. Cole und H.J. Laski
  • John Keane: Gleichheit Revisited. Überlegungen zum Verhältnis von Zivilgesellschaft und Märkten
  • Jean-Louis Laville: Kritische Theorie und solidarische Ökonomie. Von den Frankfurter Schulen zu den Epistemologien des Südens

Sonderschwerpunkt: Politische Strategie

  • Ralf Tils/Joachim Raschke: Große und kleine Übel. Parteistrategien vor der Bundestagswahl 2017
  • Armin Laschet: Super-Wahljahr 2017: Strategische Perspektiven der CDU in Nordrhein-Westfalen und im Bund
  • Dietmar Bartsch: Neue Führung – neue Chance für ein Linksbündnis?
  • Matthias Jung: Merkels Formel der Macht. Zwischen Mitte und Modernisierung

Pulsschlag

  • Carolin Philipp Von Protest zur Schaffung von Alternativstrukturen: Solidarische Hausbesetzungen in Athen  
  • Daniel Häfner/Daniela Schmidtke/Franziska Scholl Pro Lausitzer Braunkohle vs. Ende Gelände. Eine erneute Annäherung an gesteuerte Bürgerinitiativen
  • João Pedro Stédile Die Putschisten in Brasilien haben gezeigt, was sie im Schilde führen  
  • Benjamin Bunk Kommentar zu „Die Putschisten in Brasilien haben gezeigt, was sie im Schilde führen“  
  • AK Stadt/Raum Städte in Bewegung – städtische Bewegungen? Neuer Arbeitskreis Stadt/Raum am Institut für Protest- und Bewegungsforschung  
  • Melanie Müller Theater: Ein Ort für Gesellschaftskritik?

Literatur

  • Dennis Eversberg: Postwachstum und Degrowth – noch Diskursraumoder schon Bewegung? (D‘Alisa, Giacomo/Demaria, Federico/Kallis, Giorgos (Hg.) 2016: Degrowth –Handbuch für eine neue Ära. München: oekom; Blätter für deutsche und internationale Politik (Hg.) 2015: Mehr geht nicht! Der Postwachstums-Reader. Berlin: Edition Blätter.
  • Melanie Müller: Alternativen zum derzeitigen Wirtschaftssystem. Adloff, Frank/Heins, Volker 2015: Konvivialismus. Eine Debatte. Bielefeld: transkript. Fatheuer, Thomas/Fuhr, Lili/Unmüßig, Barbara 2015: Kritik der grünen Ökonomie. München: oekom Verlag. Latouche, Serge 2015: Es reicht! Abrechnung mit dem Wachstumswahn. Mit einem Vorwort von Niko Paech. München: oekom Verlag.
  • Oliver Nachtwey: Post-Kapitalismus als neues Ordnungsmodell? Mason, Paul 2016: Post-Kapitalismus. Grundrisse einer kommenden Ökonomie, Berlin: Suhrkamp.
  • Kai-Uwe Hellmann: Verbraucherorganisationen – wirtschaftssoziologischbeobachtet? Nessel, Sebastian 2016: Verbraucherorganisationen und Märkte. Eine wirtschaftssoziologische Untersuchung. Wiesbaden: Springer VS Verlag.
  • Anaël Labigne: Unternehmen im öffentlichen Raum – Grundlegender Sammelband oder Sammelsurium? Hüther, Michael/Bergmann, Knut/Enste, Dominik (Hg.) 2015: Unternehmen im öffentlichen Raum. Zwischen Markt und Mitverantwortung. Wiesbaden: Springer
  • Johannes Emmerich: Licht auf ein Engagement im Schatten Voigtländer, Leiv 2015: Armut und Engagement. Zur zivilgesellschaftlichen Partizipationvon Menschen in prekären Lebenslagen. Bielefeld: transcript.
  • Ansgar Klein: Unternehmen vor Gericht. Kaleck, Wolfgang/Saage-Maaß, Miriam 2016: Unternehmen vor Gericht. Globale Kämpfe für Menschenrechte, Berlin: Verlag Klaus Wagenbach.
  • Ansgar Klein: Ein Beitrag zur modernen Ideengeschichtedes Republikanismus. Schulz, Daniel 2015: Die Krise des Republikanismus, Baden-Baden: Nomos.
  • Friederike Rohde: Öffentlichkeitsbeteiligung zwischen neoliberalem „Bargaining“ und deliberativer Ermächtigung. Sophia Alcántara/Nicolas Bach/RainerKuhn/Peter Ullrich 2016: Demokratietheorie und Partizipationspraxis. Analyse und Anwendungspotentiale deliberativer Verfahren. Wiesbaden: Springer. Reihe „Bürgergesellschaft und Demokratie“

FJSB-Plus

  • Positionspapier des Vereins deutscher Archivarinnen und Archivare e.V. (VdA): Zur Zukunft der Archive von Protest-, Freiheits und Emanzipationsbewegungen Download
  • Svenja Hense/ Dr. Veith Selk: Wer von der Demokratie sprechen will, der darf vom Kapitalismus nicht (mehr) schweigen. Bericht über die Tagung „Ziemlich beste Feinde. Das spannungsreiche Verhältnis von Demokratie und Kapitalismus“, 23.06.-25.06., Schader-Forum, Darmstadt Download